Deutscher Gewerkschaftsbund

Berufsschulpflicht - was kann passieren?

Hallo ,
Ich bin 20 Jahre alt und möchte mich aus bestimmten Gründen für ein halbes Jahr von der Berufsschule abmelden und mich extern vorbereiten.(Ich hab nurnoch ein halbes jahr in dieser Jahrgangsstufe)Anschließend möchte ich dann in einem halben Jahr in die 11. Klasse gehen(also in die nächste Jahrgangsstufe).(Mein Chef hat auch nichts dagegen).Bloß besteht hier in Bayern für Jugendliche mit mitlerer Reife bis zum 21. Lebensjahr eine Berufsschulpflicht , sofern ein Ausbildungsverhältnis besteht.Was könnte auf mich zukommen , wenn ich die Berufsschule ein halbes Jahr nicht mehr aufsuche , weil ich mich extern vorbereiten möchte (in einem halben Jahr bin ich 21 , da darf ich mich auch offiziell ohne Berufschule vorbereiten)Nicht dass ich in 3 Jahren nicht zur Abschlussprüfung zugelassen werde und die dann sagen , ich muss nochmal 3 Jahre diese Ausbildung machen....

Konsti : 16.01.2019 23:38:26 |
Tags:
  • RE: Berufsschulpflicht - was kann passieren?


    Hallo Konsti,

    Danke für deine Anfrage im Forum.

    Eine duale Berufsausbildung besteht aus dem praktischen Teil im Betrieb und dem theoretischen Teil, den du in der Berufsschule erlernst. Dein Ausbilder ist dazu verpflichtet, dich für den Berufsschulunterricht freizustellen und dich auch dazu anzuhalten, den Unterricht zu besuchen (§15 Berufsbildungsgesetz). Wir raten Azubis generell davon ab, den Berufsschulunterricht nicht zu besuchen. Denn es ist nicht möglich, alle Inhalte aus der Berufsschule, die ja uch in der Prüfung abgefragt werden, in Eigenregie zu lernen.

    Wenn du das trotzdem machen möchtest, solltest du dich mit der zuständigen Kammer in Verbindung setzen und dort fragen, welche Folgen es für deine Prüfungszulassung hat, wenn du nicht in den Unterricht gehst. Denn schließlich entscheidet die Kammer, ob du zur Prüfung zugelasen werden kannst, obwohl du die theoretischen Inhalte nicht nachweisen kannst.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di München
    Schwanthalerstraße 64
    80336 München
    Tel.: 089/59977-0
    Fax: 089/59977-7777
    E-Mail: service.bayern@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 17.01.2019 23:53:26


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.