© DGB-Jugend

Dr. Azubi

Operation während Ausbildung

Hallo Dr. Azubi,
bei mir wurde vor knapp 2 Monaten eine Fehlstellung am Fuß diagnostiziert und diese soll operativ behandelt werden. Ich wollte die OP aber nicht direkt durchführen, da ich jetzt im September meine Ausbildung begonnen habe und nicht direkt zu Beginn fehlen wollte.
Der Arzt meinte ich bin mindestens mal 6 Wochen krank geschrieben, doch aufgrund meines Ausbildungsberufs als Chemielaborant werden es wohl 12 Wochen sein, die ich ausfalle.
Er konnte verstehen, dass ich die OP nicht direkt durchführen wollte, hat mir aber ans Herz gelegt es noch 2018 oder Anfang 2019 durchführen zu lassen.
Ich möchte aber nicht 3 Monate ziemlich am Anfang der Ausbildung fehlen, das ist doch schrecklich. Außerdem war mein Plan die Ausbildung zu verkürzen, das kann ich mit 3 Monaten Fehlzeit am Stück vergessen oder?
Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Auf der einen Seite geht Gesundheit natürlich vor und ja ich hab ja auch Schmerzen (die sich aber wirklich in Grenzen halten), aber auf der anderen Seite ist mir die Ausbildung auch total wichtig und ich möchte einfach nicht so lange fehlen am Stück.

LG

RE: Operation während Ausbildung

Hallo ich habe eine Ausbildung begonnen jetzt muss ich operiert werden soll ich das meinen Betrieb vor oder nach der Probezeit sagen 

RE: Operation während Ausbildung

Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Ich kann dir hier aber keinen direkten Rat geben. Fakt ist, dass dein Chef dich in der Probezeit ohne weitere Angabe von Gründen fristlos kündigen darf. Von daher solltest du in dieser Zeit eher etwas vorsichtig sein. Du musst also selber entscheiden, wie dein Chef auf so eine Info reagiert. Dein Chef darf dir aber nicht aufgrund von Krankheit kündigen. Wenn das als Kündigungsgrund angeben ist, dann kannst du auch gegen eine Kündigung in der Probezeit vorgehen. In der Regel wird er das aber nicht dazuschreiben. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du versuchen Dinge, die deinem Chef nicht so lieb sind, besser erst nach der Probezeit anzusprechen.

Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten.

Falls du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne auch direkt an deine Gewerkschaft vor Ort wenden. HIer ein Kontakt für dich:

ver.di

Hof/Saale
Schloßplatz 5
95028 Hof/Saale

Tel.: 0921/787769-0
E-Mail: gst.hof@verdi.de

Da kannst du gerne anrufen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.

Das war ein Service deiner Gewerkschaft!

Dein Dr. Azubi

RE: Operation während Ausbildung

Hallo,

danke für deine Nachricht. Ich habe deinen Namen abgeändert. Alle anderen persönlichen Daten von dir sind für niemanden öffentlich einsehbar. Du musst dir also keine Sorgen machen. Inhaltlich würde ich deine Nachricht nicht löschen, denn deine Frage kann auch für andere Beuscher_innen des Forums interessant sein.

Ich hoffe das passt so für dich. Alles Gute und viel Grüße

dein Dr. Azubi

RE: Operation während Ausbildung

Guten Tag,

Und zwar bin ich ab dem 01.September im 2.Ausbildungsjahr. Und ich müsste operiert werden am Fuß weil ich eine Sprunggelenkarthrose habe. Mein Problem isr jetzt nur das ich bestimmt mehr als 6 Wochen fehlen werde und habe gelesen man darf nur 10% anscheinend 66 Tage in der ganzen Ausbildung fehlen. Und wenn es mehrere Tage sind wird die Ausbildunf verlängert stimmt das?. Und novh eine Frage dürfte ich die Berussschule dennoch vllt besuchen wenn ich krank geschrieben bin (Weil im November die Zwischenprüfungen sind).

Vielen Dank schonmal

Mit freundlichen Grüßen

Julia

RE: Operation während Ausbildung

Guten Tag,

Und zwar bin ich ab dem 01.September im 2.Ausbildungsjahr. Und ich müsste operiert werden am Fuß weil ich eine Sprunggelenkarthrose habe. Mein Problem isr jetzt nur das ich bestimmt mehr als 6 Wochen fehlen werde und habe gelesen man darf nur 10% anscheinend 66 Tage in der ganzen Ausbildung fehlen. Und wenn es mehrere Tage sind wird die Ausbildunf verlängert stimmt das?. Und novh eine Frage dürfte ich die Berussschule dennoch vllt besuchen wenn ich krank geschrieben bin (Weil im November die Zwischenprüfungen sind).

Vielen Dank schonmal

Mit freundlichen Grüßen

Julia

RE: Operation während Ausbildung

Hallo Julia!

Vielen Dank für deine Nachricht im Forum, wir freuen uns dass du dich mit deinem Anliegen an uns wendest und ich hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Zuerst mal ein paar Informationen zur Krankschreibung:

Wenn du krank bist, hast du Anspruch auf Vergütungsfortzahlung im Krankheitsfall (§ 3 Entgeltfortzahlungsgesetz). Erst wenn du länger als 6 Wochen krank bist, bekommst du Krankengeld von deiner Krankenkasse. Die Krankenkasse zahlt 70 Prozent der regelmäßig erzielten Bruttoausbildungsvergütung (das ist der Betrag ohne Abzüge), jedoch nicht mehr als 90 Prozent der letzten Nettoausbildungsvergütung (das ist der Betrag, der auf deinem Konto eingeht). Das Krankengeld ist einschließlich Vergütungsfortzahlung auf 78 Wochen innerhalb von drei Jahren beschränkt.

Wenn du sehr lange krankgeschrieben bist, kann dein Arbeitgeber den medizinischen Dienst der Krankenkasse einschalten. Der überprüft dann die Diagnose deines Arztes.

Wenn du durch zu hohe Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast, solltest du Kontakt zu deiner zuständigen Stelle (IHK / HK) aufnehmen und fragen, ob eine Zulassung nicht trotzdem möglich ist. Wenn dir nicht mehr als zehn Prozent (12-15 Wochen) an Ausbildungszeit fehlen hast du gute Chancen zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden und nicht verlängern zu müssen. Das mit den zehn Prozent ist übrigens eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich.

Da es sich bei dir um eine Operation mit absehbarem Heilungszeitraum und keiner Krankheit mit ungewisser Verlaufsprognose handelt, könnte es möglich sein, dass die IHK die Notwendigkeit der Operation anerkennt und dich trotzdem zulässt. Am besten du fragst direkt nach und bittest um eine Einschätzung deines Falles. Falls du ein gutes Verhältnis zu deinem/deiner Ausbilder:in hast, kannst du sie auch bitten dich dabei zu unterstützen. Dass du dich einer für dich positiven Operation unterziehst, kann ja nur im Interesse aller sein und sie sollten dich dabei unterstützen, dass dir keine Nachteile daraus entstehen, dass du dich um deine Gesundheit kümmerst.

Was die Teilnahme an der Berufsschule während der Krankschreibung angeht, kommt es maßgeblich auf die Diagnose deiner behandelnden Ärzt:innen an. Es gibt die Möglichkeit, dass dein:e Ärzt:in dir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt, sich nur auf die betriebliche Arbeit erstreckt und nicht auf die Teilnahme an der Berufsschule.

Ich rate dir mit deinem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten und seiner Diagnose zu vertrauen. Bezieht sich die Arbeitsunfähigkeit nur auf die betriebliche Ausbildung, dann darfst du auch die Berufsschule besuchen. Das solltest du dir aber auf jeden Fall von deinem Arzt bestätigen lassen.

Solltest du doch deine Ausbildung verlängern wollen oder müssen, ist das zumindest von der Beantragung her kein Drama. Wenn du während deiner Ausbildung längere Zeit krank warst, kannst du eine Verlängerung deiner Ausbildung bei der zuständigen Stelle (z. B. IHK) beantragen (§ 8 Berufsbildungsgesetz).

Auch hier gilt, wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem/deiner Ausbilder:in hast, kannst du sie auch mit ins Boot holen und ihr sucht eine gemeinsame Lösung. Bei einem Verlängerungsantrag wird die zuständige Stelle dann deine:n Ausbilder:in anhören und über die Verlängerung entscheiden.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar nützliche Informationen mit an die Hand geben und wünsche dir an erster Stelle gute Besserung alles Beste für dich und deine Gesundheit!

Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

ver.di – Bezirk Reutlingen

Unter den Linden 15

72762 Reutlingen

Tel.: 07121/94797-0

E-Mail: service.bawue@verdi.de

Da kannst du anrufen, nach einem_einer Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst. Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat.

Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

RE: Operation während Ausbildung

Hallo, 

ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht etwas Klarheit verschaffen. &' zwar:

Ich bin 22 Jahre alt, ein Transmann, habe zwar schon einige Operationen hinter mich gebracht, genau so gut habe ich allerdings noch mindestens zwei vor mir, die während meiner Ausbildung anstehen würden. Bei beiden OP's Falle ich 6 Wochen, wenn nicht sogar mehr aus. Jetzt ist meine Frage, ob ich mit diesem Hintergrundwissen überhaupt meine Ausbildung als Erzieher anfangen kann? Ich habe mal gehört, dass man wohl nur eine gewisse Zeit fehlen darf &' ansonsten am Ende nicht zu den Abschlussprüfungen zugelassen wird. Stimmt das? Wenn ja, bedeutet das, dass ich meine Ausbildung erst anfangen kann, wenn ich die Operationen abgeschlossen habe? (Was leider im großen &' ganzen locker noch drei Jahre dauern wird) Ich möchte unbedingt endlich anfangen. Liebe diesen Beruf.

RE: Operation während Ausbildung

Hallo lieber Azubi,

schön, dass du dich an Dr. Azubi gewendet hast. Dein Arbeitgeber hat nicht das Recht das zu wissen. Wenn du krank  geschrieben bist, hast du Anspruch auf Vergütungsfortzahlung im Krankheitsfall (§ 3 Entgeltfortzahlungsgesetz). Erst wenn du länger als 6 Wochen krank geschrieben bist, bekommst du Krankengeld von deiner Krankenkasse. Die Krankenkasse zahlt 70 Prozent der regelmäßig erzielten Bruttoausbildungsvergütung (das ist der Betrag ohne Abzüge), jedoch nicht mehr als 90 Prozent der letzten Nettoausbildungsvergütung (das ist der Betrag, der auf deinem Konto eingeht). Das Krankengeld ist einschließlich Vergütungsfortzahlung auf 78 Wochen innerhalb von drei Jahren beschränkt.

Wenn du sehr lange krankgeschrieben bist, kann dein Arbeitgeber den medizinischen Dienst der Krankenkasse einschalten. Der überprüft dann die Diagnose deines Arztes.

Wenn du durch zu hohe Fehl- und Krankheitszeiten bis zur Anmeldung der Abschlussprüfung die vorgeschriebene Ausbildungszeit nicht abgeleistet hast, solltest du Kontakt zu deiner zuständigen Stelle (IHK / HK) aufnehmen und fragen, ob eine Zulassung nicht trotzdem möglich ist. Wenn dir nicht mehr als zehn Prozent (12-15 Wochen) an Ausbildungszeit fehlen hast du gute Chancen zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden und nicht verlängern zu müssen. Das mit den zehn Prozent ist übrigens eine Faustregel - kein Gesetz. Dabei sind auch immer Ausnahmeregelungen möglich.

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also keinen Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Ein Kontakt in deiner Nähe ist:

Verdi Sitz des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf

Tel.: 0211/61824-0
Fax: 0211/61824-466
E-Mail: lbz.nrw@verdi.de

Da kannst du einfach anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

Liebe Grüße

Dr. Azubi

P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bist du in der Probezeit?*
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*