Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: "Dr. Azubi" macht Weihnachtsferien! Im Zeitraum von 24. Dezember 2018 bis 1. Januar 2019 findet die Beratung im "Dr. Azubi"-Forum nur eingeschränkt statt. Es kann daher zu Zeitverzögerungen bei den Antworten kommen. Im neuen Jahr sind wir dann wieder uneingeschränkt für euch da.

Urlaubsanspruch

Hallo,
Ich komme im September in das 3.Lehrjahr und wechsel den Betrieb. Nun habe ich noch 4 Wochen Urlaub. 3 Wochen nehme ich ab nächste Woche denoch 13.8. Jetzt sagte meine Ausbilderin das ich nur noch 2 Wochen Urlaubanspruch habe und wenn ich zuviel nehme, mir das vom Gehalt abgezogen wird. Die IHK aber sagt das mir der Rest vom Urlaub ausgezahlt werden muss und ich die 3 Wochen Urlaub nehmem soll. Was stimmt jetzt von beiden?

Tanja : 09.08.2018 11:05:46 |
  • RE: Urlaubsanspruch

    Hallo Tanja,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne beraten wir dich.

    Endet das Ausbildungsverhältnis nach dem 01.07. oder später, hat der Auszubildende einen Mindesturlaubsanspruch nach den gesetzlichen Regelungen (Bundesarbeitsgericht, 09.03.1984 - 6 AZR 442/83: Der gesetzliche Mindesturlaub eines Arbeitnehmers, der nach erfüllter Wartezeit in der 2. Hälfte eines Kalenderjahres ausscheidet, kann durch eine tarifliche Regelung weder ausgeschlossen noch gemindert werden. Auch eine Zwölftelung des Urlaubs ist insoweit unwirksam). In die Berufsausbildungsverträge ist, sofern die Ausbildung in der zweiten Jahreshälfte endet, also mindestens der gesetzliche Urlaubsanspruch einzutragen.

    Das bedeutet für dich, dass du ein Recht auf deinen gesamten Jahresurlaub hast. Wenn das in deinem Fall 4 Wochen sind, und du davon noch keinen Urlaub genommen hast, dann hast du Anspruch darauf, deinen Urlaub vor deinem Ausscheiden noch zu nehmen. Was du nicht als Urlaub nehmen kannst, muss dir ausbezahlt werden.
    In deinem Fall hat also die Kammer recht!
    Sprich nochmal mit deiner Ausbilderin und mache sie auf die Gesetzeslage aufmerksam.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Geschäftsstelle Kempten
    Hirnbeinstr. 3
    87435 Kempten
    Tel.: 0831/52188-0
    Fax: 0831/52188-15
    E-Mail: bz.kempten@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 09.08.2018 18:31:18


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.