Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbilderin angelogen

Hallo,

ich stehe kurz vor meinem Abschluss. Den Termin zu meiner Prüfung und die Einladung wann und wo ich sein muss habe ich schon (ist in nicht mehr einem Monat). Jetzt habe ich meine Ausbilderin angelogen weil ich Angst vor ihr habe (schon seit Anfang der Ausbildung). Für die letzten 2 Wochen war sie im Außendienst. In der Zeit haben wir eine Reklamation bekommen und ich habe den Ersatz noch nicht rausgeschickt. An dem Tag als sie mich fragte ob das schon erledigt sei habe ich Ihr gesagt das der Ersatz schon ausgegangen ist obwohl ich das erst für diesen Tag in den Versand gegeben habe. Sie wollte dann mit dem Kunden noch über etwas sprechen, hat diesen aber nicht erreicht. Bevor der Ersatz rausgehen konnte hat Sie meinen Schwindel bemerkt und mich angebrüllt. Sie war schon den ganzen Tag und den Tag vorher total fertig mit den Nerven was sie mir auch gesagt hat. Sie hat vor mir geweint und gemeint das das alles an meiner schlechten Arbeitsweise und meinen vielen Fehlern liegt die ich andauernd mache. Meine Ausbilderin war von Anfang an nicht begeistert von meiner Arbeit ich habe nur zu hören bekommen: Du bist zu langsam, du machst andauernd Fehler und so etwas. Dann war meine Ausbilderin ab der Hälfte des 2. Lehrjahres krank bis zur hälfte des 3. Lehrjahres und ich war ganz alleine im Büro. In der Zeit habe ich alles gemacht damit der Laden läuft. Ich habe gerade enorme Angst morgen wieder auf Arbeit zu gehen, da ich bereits 2 Abmahnungen Anfang des zweiten Lehrjahres bekommen habe (beide innerhalb eines Monats) und jetzt befürchte ich das ich raus fliege wegen dieser Sache.

Vielleicht kann mir jemand weiter helfen - vielen Dank!

Hannah: 17.04.2019 20:35:50 |
  • RE: Ausbilderin angelogen

    Hallo Hannah,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

    Es ist dir klar, dass es nicht in Ordnung ist, deine Ausbilderin anzulügen. Das ist ein absoluter Vertrauensbruch und es ist auch klar, dass sie sauer auf dich ist.

    Du hast bereits zwei Abmahnungen bekommen. Diese sind aber vermutlich aus einem anderen Grund ausgestellt worden.
    Es ist zwar gut möglich, dass du für die Lüge wieder eine Abmahnung bekommst, allerdings ist es nur aus wirklich schwerwiegenden Gründen möglich, dich so kurz vor der Prüfung noch zu kündigen. Ob dieser Grund ausreicht, kann ich dir aus der Ferne nicht sagen.

    Du bist bereits zur Abschlussprüfung zugelassen und dann kannst du auch teilnehmen. Auch ohne Betrieb.

    Ich empfehle dir, nochmal mit deiner Ausbilderin zu sprechen und dich für diese Lüge zu entschuldigen. Sag dabei auch, dass du solche Angst vor ihrer Reaktion hattest, dass du in dem Moment nicht anders konntest.

    Solltest du tatsächlich eine Kündigung erhalten, empfehle ich dir, dich an deine zuständige Gewerkschaft zu wenden und dich dort nochmal beraten zu lassen. Hier ist ein Kontakt:

    Ver.di Dresden
    Cottaer Str. 2
    01159 Dresden
    Tel.: 0351/49476-0
    Fax: 0351/49476-32
    E-Mail: bz.swos@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 18.04.2019 08:30:37


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.