Deutscher Gewerkschaftsbund

Übernahme Ausbildung

Guten Tag,

Ich schreibe im Mai meine Abschlussprüfung. Ich wurde jedoch schon Februar nach fast 2 Jahren Ausbildung von der Schule befreit und von meinem Betrieb übernommen. Nun möchte ich im Betrieb kündigen. Bin ich dann immernoch zur Prüfung zugelassen bzw. kriege ich meinen Abschluss? Die Einladung zur Prüfung habe ich schon bekommen.

Vielen Dank im Vorraus

Maria: 17.04.2019 13:51:36 |
  • RE: Übernahme Ausbildung

    Hallo Maria,

    Danke für deine Anfrage im Forum.

    Wenn du zur Prüfung zugelassen bist und die Zulassung in Händen hältst, dann darfst du auch daran teilnehmen.
    ABER VORSICHT: Wenn du ohne Betrieb an den Prüfungen teilnimmst, hat das auch Nachteile: Du musst die Prüfungskosten selbst zahlen! Und du verdienst natürlich während den Prüfungen nichts. Außerdem ist es natürlich einfacher sich aus einer ungekündigten Position heraus zu bewerben.

    Du schreibst, dass du schon länger nicht mehr in der Berufsschule warst. Vielleicht macht es Sinn, vor den Prüfungen doch noch in den Unterricht zu gehen. Denn wenn du nicht mehr im Betrieb lernen kannst, dann ist es mit Blick auf die Prüfungen gut, wenn du wenigstens in die Berufsschule gehst. Dazu empfehle ich dir, dich an die zuständige Berufsschule zu wenden und zu fragen, ob du doch noch zum Unterricht kommen kannst auch wenn du keinen Betrieb mehr hast.
    Überlege dir diesen Schritt also gut und lass dich besser nochmal eingehend beraten.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Frankfurt/Main
    Wilhelm-Leuschner-Straße 69 - 77
    60329 Frankfurt/Main
    Tel.: 069/2569-0
    Fax: 069/2569-2099
    E-Mail: bz.ffm-region@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 18.04.2019 08:33:54


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.