Deutscher Gewerkschaftsbund

Neue Impulse

Alle zusammen: Vom 24. bis 26. März 2010 trafen sich Ehren- und Hauptamtliche aus dem bundesweiten "Students at work"-Netzwerk mit studentischen VertreterInnen vom freien Zusammenschluss der StudentInnenschaften, der Hans-Böckler-Stiftung und dem Bochumer Bildungschancen e. V. zur Impuls-Konferenz in Hattingen.

Und die ist Teil eines neuen Veranstaltungskonzepts – Motto "Gewerkschaftliche Studierendenarbeit – im Bündnis bewegen".

Das Ziel der Konferenz war, AkteurInnen der gewerkschaftlichen Studierendenarbeit und der studentischen Proteste zu vernetzen, von einander zu lernen und alle durch neue Impulse aus den sozial- und bildungspolitischen Bereichen gemeinsam voranzubringen.

In den drei Tagen gab es viele Vorträge und Diskussionen zu aktuellen Entwicklungen in der gewerkschaftlichen Studierendenarbeit, dem Gutachternetzwerk, dem Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule und zur Zusammenarbeit der ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen.

In den Workshops wurden viele Bekanntschaften geknüpft und über die Bedeutung des Bildungsstreik und die Rolle der Gewerkschaften gesprochen. Austausch gab’s auch zur Beteiligung am Europäischen Bildungskongress vom 1. bis 6. Juni 2010 in Bochum, zur Arbeitsbelastung und Mobilität von Bachelor- und Masterstudierenden, der Regierungspolitik in Sachen Bildung und zum Organzing-Ansatz der Gewerkschaften.

Fazit: Wie es sich für eine Impulskonferenz gehört, gab es jede Menge neuer Ideen! Die Vernetzung klappt hervorragend. Keine Frage: Die gewerkschaftliche Studierendenarbeit ist in ihrem Kurs bestärkt worden.

(aus Soli 4/10, Autorin: Sabrina Klaus-Schelletter)

 

WIR IM SOCIAL WEB