Deutscher Gewerkschaftsbund

Bachelor/Master

 Übergang zwischen Bachelor und Master

An den meisten Hochschulen werden deutlich weniger Studienplätze in Masterstudiengängen zur Verfügung gestellt als in Bachelorstudiengängen. Das ist selbst dann so, wenn es zwischen den angebotenen Bachelor- und Masterstudiengängen engen inhaltlichen Zusammenhang gibt, es also auf den ersten Blick ganz logisch erscheint, dass man weiterstudiert. Weil dadurch meist weniger Studienplätze zur Verfügung stehen als es Studierende, die ein Masterstudium beginnen wollen, gibt es regelmäßig Zulassungsbeschränkungen. Sie könnnen sich von Hochschule zu Hochschule unterscheiden. Grundlage sind die Hochschulgesetze der Bundesländer, die in unterschiedlichem Maße weitere Auswahlkriterien zulassen. In NRW allerdings ist nach einem Gerichtsurteil aus Münster ein anderes Auswahlkriterium als die Bachelornote unzulässig.

Doch auch wenn genügend Studienplätze da sind - nicht mit jedem Bachelor kann auch jeder Masterstudiengang aufgenommen werden. Meist ist das klar: Ein Chemie-Bachelor genügt wohl kaum für einen Masterstudiengang in Romanistik. Aber wo komme ich mit einem Bachelor in Staatswissenschaften an - und wo nicht?

Das Internetportal Masterwiki zeigt, wo Deine KommilitonInnen mit ihrer Bewerbung Erfolg hatten und wo nicht.