Deutscher Gewerkschaftsbund

Waisenrente

Wer und wieviel

Wenn ein Elternteil, der Ansprüche bei der gesetzlichen Rentenversicherung gesammelt hatte, verstorben ist, erhalten die Kinder von der Deutschen Rentenversicherung eine monatliche Waisenrente. Sie beträgt 10 Prozent der Rente, die der Verstorbene erhalten hätte - zuzüglich individuell errechneter Zuschläge. Auch wer verwitwet ist, bekommt eine solche, freilich höhere, Rente - wenn schon Rentenansprüche bestanden.

Waisenrente wird, soweit eine Ausbildung absolviert wird, auch an volljährige Kinder gezahlt - bis zum 27. Geburtstag (plus die Zeit der Pflichtdienste).

Die Hinterbliebenenrente gilt bei der Berechnung des Anspruchs auf Kindergeld, auf Wohngeld und auf BAföG als Einkommen.

Krankenversicherung

Nach oben

Wer Waisenrente bezieht, braucht, wenn die Rente 365 €/Monat übersteigt, keine extra Krankenversicherung - auch keine studentische Krankenversicherung. Die Krankenversicherung wird dann vom Rententräger abgesichert, die Beiträge vermindern ggf. die Höhe der ausgezahlten Rente.

Liegt die Rente niedriger, gilt:

  • Hat das verstorbene Elternteil die sog Vorversicherungszeit erfüllt, bist du in jedem Fall aus der Hinterbliebenenrente krankenversicherungspflichtig. Auch bei niedriger Rente wird also die Krankenversicherung wie oben beschrieben vom Rentenversicherungsträger abgesichert - und Du zahlst auch dazu.
  • In allen anderen Fällen greift, soweit die Vorausetzungen dafür vorliegen, die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse mit all ihren Regelungen. Da die Familienversicherung bei den eigenen Eltern in der Regel mit dem 25. Geburtstag endet, musst du dich anschließend selbst krankenversichern, i.d.R. mit der studentischen Krankenversicherung.
    Achtung I: Wenn Du mit Hinterbliebenenrente familienversichert bist und nimmst eine Beschäftigung auf, mit der Du soviel verdienst, dass dein Einkommen (Summe aus Hinterbliebenrente und Beschäftigung) höher als 405 € liegt, fällst Du aus der Familienversicherung heraus. In diesem Fall mußt du dich ebenfalls studentisch krankenversichern.
    Achtung II: Dual Studierende, die weniger als 325 € im Monat verdienen und daher nicht aus diesem Entgelt krankenversichert sind, müssen, wenn sie nicht familienversichert sein können und auch nicht aus der Rente krankenversichert sind, auf die freiwillige Versicherung zurückgreifen (weil sie sich seit 01. Januar 2012 nicht studentisch versichern können).

Anrechnung eigenen Einkommens

Nach oben

Seit Mitte 2015 entfällt die Einkommensanrechnung auf (Halb-)Waisenrenten für volljährige Hinterbliebenenrentenbezieher_innen komplett.