Deutscher Gewerkschaftsbund

GEZ bzw. Rundfunkbeitrag

Jeder Haushalt muss ab Januar 2013 die Rundfunkbeitrag zahlen. Das neue daran ist, dass es sich um einen Pauschalbeitrag pro Wohnung handelt. Unabhängig davon welche und wieviele Geräte in dem Haushalt bestehen, spielt keine Rolle mehr. Hierfür muss man sich selbst anmelden, dies kann man mittlerweile online erledigen. Der entsprechende Link dazu findet sich rechts.

Du kannst dich aber auch von der Gebührenpflicht befreien lassen. Wie vorher auch schon, können Bafög- EmpfängerInnen dafür nur noch eine Kopie des Bafög-Bescheides an die Landesrundfunkanstalt schicken. Für Studierende, die kein BAföG erhalten, gibt es seit 2005 keine Möglichkeit, sich von der GEZ-Zahlung befreien zu lassen. Diese Unterscheidung wird verschiedentlich als rechtlich bedenklich bewertet, noch gibt es aber unseres Wissens nach keine Gerichturteile dazu.
Die Gebührenbefreiung muss regelmäßig erneuert werden. Die Gültigkeit der Befreiung steht auf dem Bewilligungsbescheid.

Wenn man eine Befreiung hat, kann auch der Telekom-Sozialtarif beantragt werden.

Interessant für Studierende, die nebenbei selbständig (auch als Freiberufliche, Honorarkräfte etc.) arbeiten: es gibt einen eigenen Beitrag für Betriebsstätten. Ist jedoch deine Wohnung dein Arbeitsplatz, ist die Gebühr durch den regulären Beitrag bereits abgedeckt.