Deutscher Gewerkschaftsbund

Werkstudent und keine Semesterferien

Hallo,
momentan mache ich ein Fernstudium und arbeite nebenbei als Werkstudent. Mein Arbeitgeber hat nun nachgefragt, ob ich in den Semesterferien mehr als 20h die Woche arbeiten möchte. Hier beginnt nun das Problem, denn in meinem Fernstudium gibt es keine „Semesterferien“. Meine Uni meinte dazu, dass die Studenten sich ihre Zeiten selbst einteilen und es deshalb keinen Sinn macht, im Fernstudium Semesterferien festzulegen. Meine Frage ist nun, ob ich mir meine „Semesterferien“ selbst festlegen darf und wenn ja, wie lange sie gehen dürfen. Oder ob sogar die Möglichkeit für einen Fernstudenten somit entfällt, auch mal mehr als 20h in der Woche arbeiten zu dürfen.

Vielen Dank im Voraus! :)

Ellie: 06.11.2018 20:32:22 |
Tags:
  • RE: Werkstudent und keine Semesterferien

    Hallo Ellie,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal grundsätzlich: Auch als Studentin darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
    Je nach Umfang und Art der Beschäftigung sowie Einkommenshöhe, musst du nur entsprechend in der Sozialversicherung angemeldet werden.

    Bei der sogenannten 20h-Regel handelt es sich um eine Orientierungsgrenze innerhalb der Sozialversicherung (SV) zur Ermittlung deines Status dort, die auf Rechtsprechung basiert. Auf die wesentlichen Punkte haben sich Sozialversicherungsträger in einem Rundschreiben geeinigt. Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi
    Im Zweifel wird also im Einzelfall entschieden, unter welchen Umständen der Werkstudent_innenstatus weiterhin möglich ist - daher können wir zu deinem konkreten Einzelfall, der so meines Wissens nach bislang in keiner Rechtsprechung, aslo auch nicht dem Rundschreiben auftaucht, keine Aussage machen.

    Für deine korrekte Anmeldung und damit die Erstprüfung ist aber dein Arbeitgeber selbst zuständig und wenn ihr euch einig seid, wird vermutlich keine_r auf die Idee kommen, das von außen zu prüfen. Wenn ihr euch auf eine Stundenerhöhung in den üblichen Semesterferienzeiten einigt, sollte eigentlich alles glattgehen.
    Das ist aber nur eine Vermutung von mir! Sollte es - zum Beispiel im Zuge einer Betriebsprüfung - doch zu einer stichprobenartigen Überprüfung von Einzelfällen kommen und es dich "erwischen", kann ich nicht einschätzen, wie genau dieser Aspekt dann ggf. doch geprüft wird.

    Besprich das doch am besten mal direkt mit deinem Arbeitgeber. Wie gesagt, muss der dich ja korrekt anmelden. Dementsprechend sollte auch er sich darum kümmern, tiefergehende Informationen einzuholen und sich ggf. beim Arbeitgeber_innenservice der Krankenkassen Unterstützung zu holen.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 08.11.2018 11:15:09


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB