Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerbeanmeldung notwendig

Hallo,

ich absolviere derzeit einen Master und bin als Student versichert. Darüber hinaus habe ich 2016 ein Gewerbe angemeldet für meine Tätigkeit als Reiseleiterin in den Sommermonaten.
Ab Mitte November werde ich nun 20 Std./Woche einer Vertriebstätigkeit für eine Beratungsfirma nachkommen. Die Reiseleitertätigkeit liegt bis Juli 2019 brach.
Das Unternehemen hat mich gebeten, Rechnungen zu schreiben statt einen Werkstudentenvertrag mit ihnen abzuschließen.
Muss ich für diese Tätigkeit ein neues Gewerbe anmelden oder kann ich die Rechnungen einfach mit Steuernummer ohne Gewerbe schreiben?

Vielen Dank!

Lisa: 05.11.2018 10:52:27 |
Tags:
  • RE: Gewerbeanmeldung notwendig

    Hallo Lisa,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du bei der Beratungsfirma auf Rechnung arbeiten sollst, handelt es sich um eine weitere selbstständige Tätigkeit. Fällt diese nicht bereits unter die Tätigkeitsbeschreibung deines bisherigen Gewerbes, handelt es sich also um eine andere Tätigkeit, musst du ein zweites Gewerbe anmelden.

    Beachte, dasss du dieses nicht nur beim Finanzamt und dem Ordnbungs-/Gewerbeamt, sondern auch in der Sozialversicherung https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw anmelden musst, was dort üblicherweise zu einer Neuprüfung führt.
    Nur solange du als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du dich während des Studiums weiter studentisch krankenversichern. Wirst du als hauptberuflich selbstständig eingestuft, musst du dich ggf. als Selbstständige deutlich teurer krankenversichern. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Das solltest du bei Honorarverhandlungen berücksichtigen! Auch, dass für dich als Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Und du musst dich auch in deiesm Gewerbe um deinen Papierkram kümmern, wie Rechnungen sammeln, Ausgaben dokumentieren, ggf. vor- und nachbereiten etc.. Deshalb empfehlen wir, bei Honorarverhandlungen für selbstständige Tätigkeiten mind. das Doppelte dessen zu veranschlagen, was du in einer vergleichbaren Angestelltentätigkeit für einen angemessenen Stundenlohn hältst.
    Ob sonst noch eventuell versteckte Kosten auf dich zukommen können, hängt von der genauen Art deiner Tätigkeit ab. Ggf. brauchst du eine Berufshaftpflicht oder musst Mitglied einer Kammer werden. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​pyC

    Guck dir auch genau an, ob du bei der Beratungsfirma tatsächlich selbstständig tätig bist! Wenn du nämlich formal selbstständige Dienst- oder Werksleistungen für ein fremdes Unternehmen erbringst, tatsächlich aber nichtselbstständige Arbeiten in einem Arbeitsverhältnis leistest, spricht man von sogenannter Scheinselbstständigkeit!
    Dafür gibt es unterschiedliche Kriterien, die häufig gemischt vorkommen, dann muss geschaut werden, was überwiegt.
    Mögliche Merkmale, die gegen eine "echte" Selbstständigkeit sprechen würden:
    - die Beratungsfirma hat angestellte Beschäftigte, die dieselben Tätigkeiten verrichten wie du
    - du arbeitest weisungsgebunden
    - du bist in die Arbeitsorganisation des Unternehmens eingebunden
    - du hast dich an bestimmte Bürozeiten zu halten, die dir vorgegeben werden
    - kein unternehmerisches Handeln
    etc.
    In dem Fall solltest du um einen regulären Arbeitsvertrag als Werkstudentin bitten. Im Zweifel hilft die Deutsche Rentenversicherung weiter: https:/​/​www.deutsche-rentenversicherung.de/​Allgemein/​de/​Inhalt/​2_Rente_Reha/​01_rente/​01_grundwissen/​01_wer_ist_pflichtversichert/​03_bin_ich_tatsaechlich_selbststaendig.h​tml

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 06.11.2018 14:31:21


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB