Deutscher Gewerkschaftsbund

Maximales Gehalt als Werkstudent?

Hallo, bei mir geht es um die Frage, ob es ein maximales Gehalt für eine Werkstudententätigkeit gibt? Hintergrund ist, dass ich als Werkstudent (20h/Woche) einen Beruf ausüben möchte, der als 40h Job mit ca. 5.400,- € brutto entlohnt wird. Sprich ich würde (bereits mit Arbeitgeber abgesprochen) 2.700,- € als Werkstudent im Monat brutto verdienen. (Ich bin in Berlin eingeschrieben in einem Vollzeitstudium). Es handelt sich um ein Filmprojekt, bei dem ich voraussichtlich 5 Monate angestellt wäre (Nov. - März). Meine Fragen wären a) geht das? b) wie viel bekomme ich netto raus? (ich finde keinen "Werkstudenten-Rechner" o.ä. online
Vielen Dank im Voraus!

Hannes R.: 04.11.2018 22:02:36 |
Tags:
  • RE: Maximales Gehalt als Werkstudent?

    Hallo Hannes,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Für den Werkstudent_innenstatus gibt es keine Einkommensgrenze. Du kannst so viel verdienen, wie du möchtest. Beim sogenannten Werkstudent_innenstatus handelt es sich um einen Status innerhalb der Sozialversicherung (SV), den Vollzeitstudent_innen i.d.R. immer dann innehaben, wenn sie nicht mehr als 20h/Woche arbeiten https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi
    Ausschlaggebend für die Ermittlung deines SV-Status ist deine regelmäßige Arbeitszeit und daran orientiert, ob dein Studium im Vordergrund steht oder die Arbeit. Die Höhe deines Einkommens ist irrelevant (solange über 450€/Monat).

    Was du genau netto rausbekommen wirst, hängt von mehreren Faktoren ab.
    Auf der Sozialversicherungsebene werden 9,3% Rentenversicherungsbeiträge im Werkstudent_innenstaus anfallen. Denn als Werkstudent angemeldet zu sein bedeutet, dass von deinem Gehalt nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, nicht aber in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV). Krankenversichern musst du dich dann selbst auf eigene Kosten (studentisch ca. 90€/Monat) und arbeitslosenversichert bist du gar nicht.
    Auf Steuerebene sind u.a. deine Steuerklasse, ob du ggf. Kirchensteuer zahlen musst und dein Gesamteinkommen relevant. Die gängigen Brutto-Netto-Rechner im Internet geben eine gute Einschätzung (100% sicher lässt sich das aber über Internetrechner nie berechnen, da dort nicht Platz für alle individuellen Eventualitäten ist).
    Du kannst die "normalen" Rechner nutzen und einfach die dort angezeigten Abzüge für KV, PV und AV wieder dazurechnen - dann hast du eine Eindruck, was im Werkstudent_innenstaus ungefähr netto rauskommt.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 06.11.2018 12:07:44


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB