Deutscher Gewerkschaftsbund

Studierendenversicherung und Selbstständigkeit?

Guten Tag!
Ich habe eine Frage zu Krankenversicherung und Selbstständigkeit. Die Situation ist folgende:

Ich bin Studentin und privat krankenversichert (ja, hat seine Gründe). Als Grundlage dafür, dass ich im Studierendentarif bin, wollen die nun einerseits eine Immatrikulationsbestätigung (kein Problem) und andererseits eine Angabe über Erwerbstätigkeit/wöchentliche Arbeitsstunden.
Dabei gibt es zur Auswahl
- keine
- bis 20h/Woche
- mehr als 20h/Woche
und zusätzlich ein Kästchen zum Ankreuzen, ob es sich um eine selbstständige Tätigkeit handelt.

Ich arbeite wöchentlich zwischen 10 und 16 Stunden in einem Turnverein als Trainerin/Übungsleiterin und verdiene damit zwischen 400-600€ /Monat (dürfte im Jahresdurchschnitt durch Ferien etc. aber nicht über 450€/monatlich kommen). Das dürfte für die Versicherung und den Status als Vollzeitstudentin meiner Meinung nach kein Problem sein.
Ich habe jedoch keinen Arbeitsvertrag, sondern rechne auf Honorarbasis stundenweise ab. Damit müsste das als „selbstständige Tätigkeit“ gelten, die ich vermutlich irgendwo anmelden muss?
Ich komme nicht über den Grundfreibetrag und zusätzlich müsste eigentlich die Übungsleiter_innenpauschale greifen, sodass ich das nie gemacht habe, weil es mir nur ein unnötig komplizierter Antrag schien, dafür, dass sich eh nichts ändert (also steuertechnisch).

Meine Frage ist jetzt also im Grunde: Muss ich das anmelden, wenn ja wo und wie muss ich das tun und kann meine Versicherung das irgendwie prüfen/wollen die einen Nachweis (ich muss denen das relativ bald zurückschicken)?

Ich möchte weder meine Krankenversicherung noch den Staat belügen, es mir aber auch nicht unnötig kompliziert machen.

Vielen Dank im Voraus
Sarah

Sarah : 11.09.2018 13:25:42 |
Tags:
  • RE: Studierendenversicherung und Selbstständigkeit?

    Hallo Sarah,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du auf Honorarbaisis als Trainerin tätig bist, bist du selbstständig und damit quasi deine eigene Chefin. Dementsprechend bist du auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy und der Sozialversicherung https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw verantwortlich. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst zuständig (Stichwort Steuererklärung). Zur Anmeldung verpflichtet, bist du aber nicht erst ab einem bestimmten Einkommen, sondern bereits ab dem ersten cent! Ob du Studentin bist oder nicht, spielt hier keine Rolle. Wenn du bisher nicht angemeldet warst, hast du "schwarz" gearbeitet. Das ist illegal und du solltest dich schnellst möglich rückwirkend anmelden. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQa

    Aber keine Panik, wenn du tatsächlich immer unterhalb des Steuerfreibetrags warst, passiert bei einer rückwirkenden Anmeldung in der Regel nicht viel. Strafen werden an der Steuerschuld gemessen und wenn diese Null ist, dann sind 10% von Null auch Null ;-)
    Der Steuergrundfreibetrag beträgt 9000€/Jahr. Erst wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben etc.) übersteigt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQB
    Bei selbstständiger Tätigkeit ist dein Gewinn (Einnahmen minus Betriebsausgaben) relevant.
    Wenn die Kriterien für die Übungsleiter_innenpauschale erfüllt sind, kannst du zudem nochmal bis zu 2400€/Jahr steuerfrei hinzuverdienen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgd

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​pyC

    Ob das dann alles Einfluss auf deine private Krankenversicherung (PKV) haben wird, kann ich dir allerdings nicht sagen. PKVen sind nicht an die gesetzlichen Regelungen aus dem Sozialversicherungsrecht gebunden, sondern unterliegen dem Zivilrecht. Das heißt, es handelt sich um privatrechtliche Verträge, ausschlaggebend ist dann, was vertraglich (ggf. in den AGBs) vereinbart ist.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    oder:
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich bei deiner Mitgliedsgewerkschaft beraten lassen oder dich gerne wieder an uns wenden.

    S@W: 11.09.2018 15:54:51


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die DGB-Jugend Datenschutzerklärung gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB