Deutscher Gewerkschaftsbund

Praktikum und Gewerbe

Hallo,

ich komme in mein viertes Mastersemester und möchte ein Praktikum von 6 Monaten absolvieren. Das Praktikum ist kein Pflichtpraktikum, ich würde dann aber ein Urlaubssemester machen. Das monatliche Gehalt liegt bei ca 600€, die Arbeitszeit liegt bei 40h pro Woche. Da ich 25 bin bin ich ja nicht mehr in der Familienversicherung. Daher habe ich einige Fragen:

1. Bleibe ich in der Studentischen Versicherung?
2. Falls nein, wie hoch sind die Beiträge für die Krankenversicherung dann für mich?
3. Falls nein zur 1. Frage, kann ich nach dem Praktikum wieder in die Studentische Versicherung?
4. Ich habe aktuell ein (Klein)gewerbe und würde das eigentlich gerne weitermachen. Dabei würde ich ca 100€ im Monat verdienen. Wie verträgt sich das mit dem Praktikum, welche Auswirkungen hat das auf meine Versicherung?

Grüße
Victoria

Victoria : 06.08.2018 18:03:29 |
Tags:
  • RE: Praktikum und Gewerbe

    Hallo Victoria,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Freiwillige Praktika gelten als reguläre Arbeitsverhältnisse. http:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ibe Das heißt, dass du je nach Umfang und Verdiensthöhe in der Sozialversicherung (SV) angemeldet wirst.

    1. Ab einem Verdienst von 450,01€/Monat musst du im Urlaubssemester voll sozialversicherungspflichtig angemeldet werden. Dann werden von deinem Gehalt nicht nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen, sondern auch in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV). 2. Dafür bist du dann über das Praktikum krankenversichert (7,3% vom Gehalt) und musst dich nicht selbst teuer studentisch krankenversichern - deine Kranken- und Pflegeversicherungskosten werden dadurch also ca. halbiert.
    Damit dich dein_e Praktikumsgeber_in korrekt anmelden kann, musst du ihr_ihm das Urlaubssemester mitteilen.

    Insgesamt fallen auf dein Gehalt knapp 20% Sozialversicherungsabgaben (KV, PV, AV und RV zusammen) an.
    Beträgt die Vergütung 600€/Monat, wird das Praktikum wie ein Midijob angemeldet. Die Sozialversicherungsbeiträge werden hier anhand der Gleitzonenformel (im Bereich 450,01 - 850€/Monat) für dich günstiger berechnet. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhb
    Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    3. Wenn dein Urlaubssemester beendet ist und du keiner voll sv-pflichtigen Beschäftigung nachgehst (überlicherweise >20h/Woche), musst du wieder zurück in die studentische Krankenversicherung wechseln.

    4. Das ist kein Problem und beeinflusst sich gegenseitig nicht. Eine geringfügige selbstständige Tätigkeit hat keine Einfluss auf die Sozialversicherung. Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​pyC

    Aber noch ein Hinweis: Du schreibst, dass dein freiwilliges Praktikum 6 Monate lang gehen wird. Das heißt, du hast spätestens nach dem 3. Monat Anspruch auf Vergütung nach Mindestlohn! Das bedeutet, du musst dann brutto ca. 1500€/Monat bekommen! Eventuell könnte auch schon von Anfang an ein Anspruch auf Mindestlohn bestehen, da der Ausschluss vom Mindestlohn für die ersten drei Monate nur für studienbegleitende Praktika gilt - ob das bei deinem Praktikum trotz Urlaubssermmester zurtrifft, kann ich nicht einschätzen. Lass dich dazu unbedingt anwaltlich beraten! Eventuell kannst du den unterschlagenen Lohn auch nachträglich noch einklagen.
    Als Gewerkschaftsmitglied hättest du sofort ab Eintritt Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung über deine Mitgliedsgewerkschaft. Der gewerkschaftliche Rechtsschutz (Vertretung deiner Anliegen vor Gericht) greift allerdings nur, wenn du schon vorher Mitglied warst. http:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inX
    Auch kannst du bei euch an der Uni/FH mal schauen, ob es eine kostenlose (Arbeits-)Rechtsberatung für Studierende, z.B. über den AStA gibt und dich dort erstberaten lassen.
    Gibt es das nicht und möchtest du auch kein Gewerkschaftsmitglied werden, kannst du dich ggf. über Beratungshilfe bei eine_r/m Anwält_in deiner Wahl beraten lassen und, wenn nötig, auch Prozesskostenhilfe beantragen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​i0H

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 07.08.2018 10:45:18


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die DGB-Jugend Datenschutzerklärung gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB