Deutscher Gewerkschaftsbund

Urlaubssemester und Teilzeitjob während der dazugehörigen Semesterferien

Ich bin im Urlaubssemester fürs SoSe18, da ich ein Praktikum im Ausland gemacht habe. Nun bin ich zurück und möchte als Servicekraft im Restaurant arbeiten.
Während des Semesters arbeite ich nicht, abgesehen von vlt. 3 Terminen, an denen ich Workshops in einer Schule gebe. Verdiene dann ca. 300€ während des Semesters.
Ich hatte gehört, dass es dann möglich ist während der Semesterferien sogar Vollzeit zu arbeiten. Ist das richtig?

Da ich jetzt aber im Urlaubssemester bin, bin ich sehr verunsichert. Wie viel darf ich arbeiten? Vollzeit, Halbzeit oder 450€?
Ich bin über meine Mutter privatversichert und wollte auch, dass das so bleibt?
Müsste ich mich bei Teilzeit dann selbst versichern oder kann das alles so weiterlaufen?

Ich würde mich sehr über eine schnelle Rückmeldung freuen.

LG

Insa: 12.07.2018 15:43:45 |
Tags:
  • RE: Urlaubssemester und Teilzeitjob während der dazugehörigen Semesterferien

    Hallo Insa,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal grundsätzlich: Auch als Studentin darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest - egal ob Vollzeitstudium, Urlaubssemester, Minijob oder Teilzeitangestellte. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
    Je nach Umfang und Art der Beschäftigung(en), je nach Kombination und jeweiliger sowie ggf. gesamter Einkommenshöhe, musst du nur entsprechend in der Sozialversicherung (SV) angemeldet werden.

    Solange du im Urlaubssemester bist, wirst du bei einem Job mit über 450€/Monat automatisch voll sozialversicherungspflichtig angemeldet.
    Das bedeutet, dass von deinem Gehalt nicht nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, sondern auch in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV).
    Kosten: Insgesamt knapp 20% SV-Abgaben vom Gehalt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    Über deine Mutter privart versichert sein, kannst du dann allerdings nicht, da du dann als Arbeitnehmerin über deinen Job gesetzlich krankenversichert bist. Ob du danach wieder problemlos zurückwechseln kannst, wenn dein Urlaubssemester beendet ist und du ggf. weniger, also nicht mehr voll sozialversicherungspflichtig arbeitest, musst du dirket mit eurer privaten klären.
    Bei der gesetzlichen Familienversicherung ist das problöemlos möglich, private Krankenversicherungen (PKV) sind aber nicht an die gesetzlichen Regelungen aus der Sozialversicherung gebunden. Bei PKVen handelt es sich in der Regel um privatrechtliche Verträge, theoretisch kann jeder einzelen Vertarg vom andern abweichen. Daher können wir dazu keine Auskünfte geben.

    Wenn dein Urlaubssemester beendet ist und du nicht mehr als 20h/Woche arbeitest (Ausnahme z.B. in den Semesterferien möglich), wirst du in der SV als Werkstudentin angemeldet. Das bedeutet, dass von deinem Gehalt dann nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, nicht aber in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV). Krankenversichern musst du dich dann selbst und arbeitslosenversichert bist du gar nicht.
    Kosten: 9,3% RV vom Gehalt + eigene KV/PV (hierv müsstest du dich ebenfalls bei deiner PKV nach eventuellen Einschränkungen erkundigen. In der gesetzlichen KV greift hier unabhängig von der Höhe des Einkommens die studentische Pflichtversicherung für ca. 90€/Monat). Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi

    Welche unterschiedlichen Jobarten es gibt und was das jeweils in der SV bedeutet, findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​studium/​dein-job/​jobarten
    Was du beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 12.07.2018 15:59:30


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB