Deutscher Gewerkschaftsbund

Freiwilliges Vollzeit Praktikum + 450 €

Hallo :)

ich werde ab August ein dreimonatiges, freiwilliges Vollzeitpraktikum beginnen, was mit 1520€ brutto monatlich vergütet wird. Dies wäre in den Semesterferien.

Wäre es dennoch möglich, eine Tätigkeit als SHK in der Uni-Verwaltung auszuüben, bei der ich 400€ verdiene und ca. 9,5 Stunden wöchentlich arbeite?

Oder ginge das aufgrund der Stundenanzahl und des Verdienstes nicht?

Falls doch, welche Dinge gibt es dann bei der Krankenkasse zu beachten und welche Abgaben würden auf mich zukommen?

Vielen Dank bereits im Voraus.

Beste Grüße
Julia

Julia: 10.07.2017 16:18:15 |
Tags:
  • RE: Freiwilliges Vollzeit Praktikum + 450 €

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du während deines Studiums (oder auch sonst) ein freiwilliges Praktikum machst, wird dieses in der Sozialversicherung wie ein reguläres Arbeitsverhältnis betrachtet. Dementsprechend müssen auch Beiträge abgeführt werden, wobei es bis zur Dauer von drei Monaten im Jahr die Möglichkeit der kurzfristigen Beschäftigung gibt, die komplett sozialversicherungsfrei ist. Mehr dazu auch hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU

    Neben einer regulären Beschäftigung und auch neben einer kurzfristigen Beschäftigung kann grundsätzlich auch ein Minijob ausgeübt werden. Dieser hat eine Einkommensgrenze von 450 Euro monatlich, was also auf deiner SHK-Tätigkeit hinhauen würde. Beim Minijob zahlst du als Arbeitnehmerin 3,7 Prozent für die Rentenversicherung (RV).

    Ich gehe mal davon aus, dass du selber studentisch kranken- und pflegeversichert bist und die entsprechenden Beiträge (ca 90 Euro) zahlst. In der studentischen Krankenversicherung gibt es keine Hinzuverdienstgrenze. Stattdessen ist es so, dass du aus Arbeitsverhältnissen nur in die RV einzahlen musst, solange dein Studium im Vordergrund steht. Davon wird ausgegangen, wenn du regelmäßig nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitest. In der vorlesungsfreien Zeit und auch bei kurzfristigen Beschäftigungen darf mehr gearbeitet werden, wenn du innerhalb des Zeitraumes von einem Jahr (vom Ende der zu betrachtetenden Tätigkeit her) in nicht mehr als 26 Wochen über 20 Stunden wöchentlich gearbeitet hast. Das sollte also bei dir passen, sodass du weiterhin studentisch kranken- und pflegeversichert sein könntest.

    Bei den Steuern gibt es für Studierende keine Sonderregelungen. Auch gilt das Einkommen aus einem Praktikum als steuerpflichtig.
    Du hast aber, wie alle Steuerpflichtigen, einen jährlichen Grundfreibetrag von aktuell 8.820 Euro + 1.000 Euro Werbungskostenpauschale. Erst auf den darüber liegenden Teil deines Einkommens zahlst du Steuern.
    Dieser Freibetrag wird jedoch nur auf den zeitlich zuerst aufgenommenen Job angewendet. Ein zweiter/dritter/weiterer Job wird in der Lohnsteuerklasse VI angemeldet, was zu recht hohen Abzügen führt. Wenn du bis zum 31. Mai des Folgejahres eine Einkommenssteuererklärung einreichst, kannst du zu viel gezahlte Lohnsteuern zurückbekommen. Alternativ kannst du bei deinem zuständigen Finanzamt beantragen einen Teil deines Freibetrages auf den weiteren Job zu übertragen. Zudem kannst du auch beantragen die Lohnsteuerklassen durch zu tauschen.

    Wie das geht und mehr zu Steuern auch hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​studium/​dein-job/​steuern

    Bei Minijobs und kurzfristigen Beschäftigungen gibt es die Möglichkeit der pauschalen Versteuerung. Damit ist die Steuerschuld für den Job erledigt und das Einkommen taucht nicht bei der Berechnung deiner Einkommenssteuer auf. Du kannst die Pauschalsteuern aber nicht zurückbekommen, wenn du unterhalb des Freibetrages geblieben bist. Also solltest du vor der Aufnahme der Beschäftigung mit deinen Arbeitgeber_innen darüber sprechen, wie sie dich beim Finanzamt anmelden.

    Solltest du BAföG beziehen, bedenke auch hier die Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro monatlich. Bei höherem Einkommen findet eine Verrechnung mit deiner Fördersumme statt. Zudem musst du dein Einkommen dem BAföG-Amt immer melden. Mehr dazu hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhj

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße

    Matthias
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 09.08.2017 11:36:54


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden

WIR IM SOCIAL WEB