Deutscher Gewerkschaftsbund

2 werkstudentenstellen

Hallo ich möchte eine zweite Stelle annehmen. Dann würde meine monatliche Gesamtarbeitszeit 81 Stunden/Monat betragen. Kann ich dann noch sozialversicherungsfrei beschäftigt werden?

Boerma: 04.05.2017 07:25:33 |
Tags:
  • RE: 2 werkstudentenstellen

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Komplett sozialversicherungsfrei kann eigentlich nur in kurzfristiger Beschäftigung (befristet auf 70 Tage bzw. 3 Monate im Jahr) gearbeitet werden. Mehr zu diesem Status hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU
    Im Minijobstatus fällt auch eine - verringerte - Abgabe zur Rentenversicherung (RV) in Höhe von 3,7 Prozent für die Arbeitnehmer_innen an.

    Deine Frage zielt wahrscheinlich auf den Werkstudent_innenstatus. Dabei handelt es sich um eine Regel, die für jobbende Studierende gilt, deren Studium im Vordergrund steht. Innerhalb dieses Status werden nur Abgaben zur RV fällig, solange nicht regelmäßig mehr als 20 Stunden wöchentlich gearbeitet wird. Die Abgaben zur RV teilen sich Arbeitnehmer_innen (AN) und Arbeitgeber_innen (AG) dann paritätisch, also 9,35 Prozent für dich.

    Die Arbeitszeit wird dabei für alle Jobs gemeinsam betrachtet. Arbeitszeit nachts, am Wochenende und in der vorlesungsfreien Zeit wird dabei nicht als dem Studium entgegen stehend betrachtet und deshalb nicht mitgezählt. Allerdings darf insgesamt die Arbeitszeit über 20 Stunden nicht überwiegen. Deshalb wird noch die 26-Wochen-Grenze wichtig: Bei Aufnahme einer Beschäftigung wird geprüft, ob die innerhalb eines Jahres in mehr als 26 Wochen über 20 Stunden gearbeitet haben wirst. Dafür wird vom voraussichtlichen Ende der aufzunehmenden Tätigkeit ein Zeitjahr zurück gerechnet und geschaut, in wie vielen Wochen du mehr als 20 Stunden arbeitest. Ab Zeitpunkt des Überschreitens müsstest du voll sozialversicherungspflichtig angemeldet werden. Dabei wird die Arbeitszeit aus allen Beschäftigungen und zu allen Zeiten mitgezählt.

    Mehr auch hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi

    Wenn du als voll sozialversicherungspflichtig eingeschätzt wirst, ist das kein Kündigungsgrund. Es ändert sich lediglich der Versicherungsstatus.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich auch persönlich in einem unserer Büros bei dir vor Ort beraten lassen ( https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y ) oder dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße

    Matthias
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 17.05.2017 11:02:36


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden

WIR IM SOCIAL WEB