Deutscher Gewerkschaftsbund

Studentische Honorarkraft

Hallo,
Mein Problem ist das ich seit ca. 4 Monaten als Honorar Kraft arbeite. Nun ist mir aufgefallen durch eine Kollegin das ich steuern bezahlen muss. Ich hab bisher mich nirgendwo angemeldet und nichts gezahlt. Wo soll ich mich melden und wird das Konsequenzen haben?
Zur Info: ich verdiene Unterschiedlich viel, aber Ca. 300-1000€. Manchmal arbeite ich in einer Woche 30 Std und manchmal 0 Std.

Danke für die Hilfe!

Kia: 26.03.2018 18:54:38 |
Tags:
  • RE: Studentische Honorarkraft

    Hallo Kia,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du als Honorarkraft tätig und nicht abhängig beschäftigt (also angestellt) bist, bist du selbstständig tätig. Du bist dann quasi deine eigene Chefin und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und ggf. SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich (Stichwort Steuererklärung).
    Dazu musst du dich direkt bei deinem zuständigen Finanzamt anmelden ("Fragebogen zur Erfassung einer selbstständigen Tätigkeit") und je nach Art deiner Tätigkeit, auch ein Gewerbe anmelden. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy

    Zur Sozialversicherung meldest du dich bei deiner Krankenkasse an. Die prüfen dann, ob du haupt- oder nebenberuflich selbstständig tätig bist. Solange du als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du dich während des Studiums weiterhin studentisch krankenversichern (da ist die Pflegeversicherung automatisch mit drin). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Wirst du als hauptberuflich selbstständig eingestuft, musst du dich als Selbstständige krankenversichern. Das prüft die Krankenkasse im Einzelfall, der sogenannte Werkstudent_innenstatus (20h-Regel) bei abhängiger Beschäftigung spielt für die selbstständige Tätigkeit keine Rolle. Hier wird geschaut, was in seiner zeitlichen und wirtschaftlichen Bedeutung überwiegt. Meines Wissens nach gibt es keine höchstrichterliche Rechtsprechung dazu, wie Studium und Selbstständigkeit zueinander abgewogen werden, so dass wir da keine sichere Einschätzung abgeben können. Erfahrungsgemäß wird eine weiche Grenze von 15-18h/Woche Arbeitszeit angewandt.

    Beachte auch, dass für dich als Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Auch für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Deshalb empfehlen wir, bei Honorarverhandlungen für selbstständige Tätigkeiten mind. das Doppelte dessen zu veranschlagen, was du in einer vergleichbaren Angestelltentätigkeit für einen angemessenen Stundenlohn hältst.
    Ob sonst noch eventuell versteckte Kosten auf dich zukommen können, hängt von der genauen Art deiner Tätigkeit ab. Ggf. brauchst du ein Gewerbe, eine Berufshaftpflicht oder musst Mitglied einer Kammer werden.
    Zudem sind bestimmte selbstständige Tätigkeiten mit 18,6% rentenversicherungspflichtig (z.B. freiberuflich ausgeübte Lehrtätigkeit). Liegt eine geringfügige Selbstständigkeit vor, musst du in der Regel aber keine RV darauf bezahlen.

    Bei schwankener Arbeitszeit und Einkommen werden meistens Durchschnittswerte betrachtet.

    Ob du Steuern bezahlen musst, hängt von deinem Einkommen im ganzen Jahr ab. Der Steuergrundfreibetrag beträgt 9000€/Jahr. Erst wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Betriebsausgaben, Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten etc.) übersteigt.
    Bei selbstständiger Tätigkeit ist dein Gewinn (Einnahmen minus Betriebsausgaben) relevant. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQM

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​pyC

    Beachte auch die Einkommensgrenze in der gesetzlichen Familienversicherung. Diese beträgt 435€/Monat. Verdienst du mehr, entfällt der Anspruch auf Familienversicherung und du musst dich selbst kranken- und pflegeversichern (je nachdem studentisch oder als Selbstständige). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 16.04.2018 13:43:13


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die DGB-Jugend Datenschutzerklärung gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB