Deutscher Gewerkschaftsbund

Hiwi-Stelle + Minijob Weihnachtsmarkt

Liebe DGBler,

Ich arbeite neben dem Studium als studentische Hiwi Kraft und bekomme 336€/monatlich ausgezahlt.

Nun möchte ich zusätzlich im Dezember auf dem Weihnachtsmarkt arbeiten für 10€/Std.

Wie viel darf ich insgesamt verdienen/wie viel arbeiten ohne in Steuerklasse 6 zu rutschen? Welches Beschäftigungsverhältnis empfehlt ihr für den Weihnachtsmarkt job? Lohnsteuerkarte oder doch geringfügige Beschäftigung?

Vielen Dank für eure Hilfe!!

Liebe Grüße

Julia

Julia : 23.11.2017 10:59:00 |
Tags:
  • RE: Hiwi-Stelle + Minijob Weihnachtsmarkt

    Hallo Julia,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wie du in welchem Job angemeldet wirst, hängt von den Kriterien ab, die der jeweilige Job erfüllt.

    Dein erster Job ist ein Minijob (so nennt man Jobs, in denen das Gehalt unter 450€/Monat liegt). Diesen kannst du mit allen möglichen Jobarten kombinieren. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge
    Je nachdem, mit was du kombinierst, hat das unterschiedliche Auswirkungen in den Bereichen Steuern und Sozialversicherung. Das hängt dann maßgeblich vom Umfang der einzelnen Beschäftigungen und der jeweiligen sowie gesamten Einkommenshöhe ab.
    Was du grundsätzlich beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du schonmal hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Der Weihnachtsmarktjob dürfte die Voraussetzungen für eine kurzfristige Beschäftigung erfüllen (befristet auf max. 3 Monat oder 70 Tage/Jahr). Dort gibt es keine Begrenzung der Einkommenshöhe. Einkommen daraus ist komplett sozialversicherungsfrei, aber steuerpflichtig. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU
    Je nachdem, ob dein Minijob pauschal versteuert oder über deine Steuer-ID abgerechnet wird, wirst du in der kurzfristigen Beschäftigung entsprechend angemeldet.
    Die kurzfristige Beschäftigung wird über LSK 1 angemeldet, wenn der Minijob pauschal versteuert wird (mit 2%) und über LSK 6, wenn der Minijob über LSK 1 angemeldet ist. Welche Variante für dich günstiger kommt, hängt davon ab, was du insgesamt verdienst und was du eventuell an Werbungskosten, Sonderausgaben, Vorsorgeaufwendungen oder zusätzlichen Freibeträgen geltend machen kannst.
    Die Pauschalsteuer kannst du nämlich nicht mit einer Steuererklärung zurückbekommen, über die Steuer-ID zu viel eingezogene Steuern aber ggf. schon. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2E oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße,
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 20.12.2017 13:45:08


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden

WIR IM SOCIAL WEB