Deutscher Gewerkschaftsbund

Pflichtpraktikum neben Job als studentische Aushilfe

Hallo liebes Dgb - Team,
ich brauche dringend eure Hilfe! Und zwar bin ich weitestgehend mit meinem Studium durch, mir fehlt nur noch ein Pflichtpraktikum von 360 Stunden, was ich gerne in 9-10 Wochen neben meinem Nebenjob als studentische Hilfskraft absolvieren würde. Ich arbeite 40,2 Stunden im Monat und stehe nun vor dem Problem, dass ich scheinbar nur 80 Stunden monatlich mit dem Vertrag einer studentischen Hilfskraft arbeiten darf, da dass Studium sonst nicht mehr im Mittelpunkt steht. Ich habe aber keine Seminare mehr, die ich besuchen muss und bei dem Praktikum handelt es sich um ein Pflichtpraktikum, was vom Studium vorgeschrieben ist. Gibt es eine Möglichkeit, Praktikum und Job zu kombinieren? An wen kann ich mich noch wenden? Bin ziemlich ratlos!

Vielen dank!!

Astrid: 18.10.2017 08:26:42 |
Tags:
  • RE: Pflichtpraktikum neben Job als studentische Aushilfe

    Hallo Astrid,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal grundsätzlich: Auch als Studentin darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss. Dort bist und bleibst du Studentin, solange du immatrikuliert bist.

    Bei der sogenannten 20h-Regel handelt es sich um eine Orientierungsgrenze innerhalb der Sozialversicherung (SV):

    Arbeitest du als Vollzeit immatrikulierte Studentin regelmäßig nicht mehr als 20h/Woche, wirst du in der SV als Werkstudentin angemeldet. Das bedeutet, dass von deinem Gehalt nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, nicht aber in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV und AV). Krankenversichern musst du dich dann selbst auf eigene Kosten (in der Regel studentisch) und arbeitslosenversichert bist du gar nicht.
    Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi

    Wenn du nun zusätzlich ein Praktikum absolvieren willst, das in der Studienordnung vorgeschrieben ist, handelt es sich um ein Pflichtpraktikum, was dann keinen Einfluss auf deinen SV-Status als Werkstduentin hat. Die Arbeitszeit daraus gilt nämlich als Teil deines Studiums und wird nicht in die 20h-Regel für den Werkstudent_innenstatus eingerechnet.
    Einkommen aus einem Pflichtpraktikum ist zudem sozialversicherungsfrei (aber steuerpflichtig - Steuern werden ggf. automatisch von deine_r/m Praktikumsgeber_in abgeführt). http:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XSG

    Insgesamt gilt aber wie für abhängige Beschäftigungen auch für Pflichtpraktika das Arbeitszeitgesetz, wonach du nicht mehr als 8h/Tag (10h/Tag bei Ausgleich) und nicht mehr als 48h/Woche abhängig beschäftigt sein darfst. Das heißt, übst du neben der Arbeitszeit von deinem Pflichtpraktikum auch noch zusätzlich eine Werkstudent_innentätigkeit aus, darf die Gesamtarbeitszeit 48h/Woche nicht überschreiten. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQj

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2s oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße,
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 13.11.2017 16:15:35


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden

WIR IM SOCIAL WEB