Deutscher Gewerkschaftsbund

2 Minijobs oder Minijob+Werkstudent

Hallo liebes Team,

vielen Dank für euer tolles Hilfsangebot.

Zu meinem Anliegen:

Ich arbeite momentan als studentische Hilfskraft (Tutor) mit 8 Stunden die Woche. Arbeitsvertrag ist von 01. Oktober 2017- 31. März 2018.
Dabei verdiene ich ca. 400€

Zusätzlich dazu schreibe ich gerade meine Masterarbeit und bekomme dafür von einem Unternehmen einen Job angeboten für 6 Monate, wo ich vertiefend für meine Masterarbeit arbeiten kann. 10 Stunden die Woche für 10 €.

Damit komme ich jetzt natürlich über die 450 € insgesamt und müsste dementsprechend Sozialabgaben in beiden Jobs zahlen, richtig?

Wenn der zweite Vertrag jedoch als Werkstudent lief, müsste ich nur Rentenversicherung bezahlen?

Muss ich dafür als Werkstudent mehr als 450 € verdienen, zum Beispiel 470€ pro Monat, damit es nicht als Minijob gesehen wird ?

Es ist wirklich schwierig da durchzusteigen. Ich wäre über jede Hilfe dankbar.

Krankenversichert bin ich einer studentischen KV.

Viele Grüße

Marike M.: 17.10.2017 16:15:36 |
Tags:
  • RE: 2 Minijobs oder Minijob+Werkstudent

    Hallo Marike,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du in dem Tutor_innenjob um die 400€/Monat verdienst, handelt es sich um eine Minijob. Dort fallen 3,7% Rentenversicherungsbeiträge an (wovon du dich auf Antrag auch befreien lassen kannst).

    Wenn du dazu einen zweiten Job aufnimmst, hängt es davon ab, wieviel du dort genau verdienst und wieviel du insgesamt arbeitest.

    Wenn du einen weiteren Job aufnimmst, in dem du nicht mehr als 450€/Monat verdienst, handelt es sich um geringfügige Beschäftigungen, also einen zweiten Minijob. Dieser wird in der Sozialversicherung (SV) mit deinem anderen Minijob zusammengerechnet. Kommst du dann insgesamt auf über 450€/Monat, entfällt der Minijobstatus für beide Jobs. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge
    Solange du mit beiden Jobs zusammen insgesamt nicht mehr als 20h/Woche arbeitest, wirst du in beiden dann als Werkstudentin angemeldet. Dann fallen auf beide Gehälter je 9,35% Rentenversicherungsbeiträge an. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi

    Verdienst du im zweiten Job mehr als 450€/Monat, handelt es sich um eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Auch hier gilt: Solange du mit beiden Jobs zusammen insgesamt nicht mehr als 20h/Woche arbeitest, wirst du im SV-pflichtigen Job als Werkstudentin angemeldet und es fallen 9,35% Rentenversicherungsbeiträge auf dein Gehalt daraus an. Der Minijob wird getrennt betrachtet und wie bisher nach Minijobregeln abgerechnet.

    Es gibt aber eventuell noch eine weitere Variante, nämlich eine sogenannte Masterand_innentätigkeit. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhT
    Erfüllt die Tätigkeit die strengen Voraussetzungen für eine Masterand_innenvertrag, fallen auf die Vergütung daraus gar keine Sozialversicherungsbeiträge an und die im Betrieb verbrachte Zeit zählt nicht als Arbeitszeit im Sinne der 20h-Regel, sondern als Zeit für dein Studium.

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inT oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße,
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 13.11.2017 15:24:54


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden

WIR IM SOCIAL WEB