Deutscher Gewerkschaftsbund

Florian Haggenmiller: Nie wieder Auschwitz!

Florian Haggenmiller

© Simone M. Neumann

Anlässlich des Gedenkens an die Befreiung des KZ Auschwitz vor 70 Jahren sagte DGB-Bundesjugendsekretär Florian Haggenmiller am Dienstag, den 27. Januar 2015, in Auschwitz:

"Der 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz ist für uns ein Tag des Erinnerns und Gedenkens. Wir erinnern heute in einem großen Bündnis von Jugendverbänden an die schrecklichen Verbrechen. Wir gedenken der vielen Millionen Opfer des nationalsozialistischen Terrors.

Diskriminierung, Vorurteile und Rassismus sind leider noch immer alltäglich. Das zeigen die fremdenfeindlichen Parolen der Pegida-Sympathisanten und die zunehmenden rechtsradikalen Tendenzen in Europa.

Wir, die junge Generation, müssen uns aktiv gegen Rassismus, für Gleichberechtigung und ein respektvolles Miteinander einsetzen. Unsere Verantwortung und unser Ziel für die Zukunft kann nur sein, dass Auschwitz nie wieder sei!"

An dem von der Gewerkschaftsjugend initiierten Jugendbündnis beteiligen sich der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Jusos in der SPD, Naturfreundejugend Deutschlands, SJD – Die Falken, linksjugend ['solid], Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej), Jugendwerk der AWO, Grüne Jugend, DIDF, Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) und der israelische Gewerkschaftsbund sowie die israelische Gewerkschaftsjugend (Histadrut und HaNoar HaOved VeHaLomed).

Zur Pressemeldung des DGB: hier.

Auschwitz 2015

WIR IM SOCIAL WEB