Deutscher Gewerkschaftsbund

Berufsbildungsbericht 2017: Der DGB fordert eine Ausbildungsgarantie für alle

Immer mehr Abiturient_innen, immer weniger Hauptschüler_innen: Die duale Ausbildung ist auch für Jugendliche mit Studienberechtigung attraktiv. Jugendliche mit einem niedrigeren Schulabschluss sind dagegen von vielen Angeboten von vorneherein ausgeschlossen, ihnen droht ein Leben in Arbeitslosigkeit. Das muss sich ändern, fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Junge Frau schaut auf Glaswand mit Klebezetteln

© DGB/julief514/123rf.com

Quote von Azubis mit Abitur steigt
Das gab es noch nie: 2015 war die Quote der Azubis mit Abitur zum ersten Mal höher als die der Azubis mit Hauptschulabschluss. Während 2009 noch 20,3 Prozent der Auszubildenden im dualen System eine Studienberechtigung in der Tasche hatten, waren es 2015 schon 27,7 Prozent.

Berufsbildungsbericht 2017
Diese Zahlen gehen aus dem Berufsbildungsbericht 2017 hervor. Er zeigt aber auch: 1,22 Millionen junge Menschen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren haben keine abgeschlossene Ausbildung. Das sind knapp 13 Prozent dieser Altersgruppe.

Schlechte Chancen auf einen Ausbildungsplatz
Doch auch wenn das duale System für Jugendliche mit höherem Bildungsabschluss attraktiv ist: Nicht der Akademisierungstrend sei ein Problem für die berufliche Bildung, sondern die schlechten Chancen junger Menschen auf einen Ausbildungsplatz, sagt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Perspektive auf Berufsabschluss für alle
"Nur knapp jeder zweite Hauptschüler schafft direkt den Sprung von der Schule in die Ausbildung. In der bundesweiten Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern bleiben fast zwei von drei Angeboten Hauptschülern von vornherein verschlossen", kritisiert Hannack. Unter dem Strich blieben pro Jahrgang mehr als 120.000 Jugendliche ohne Ausbildung: "Ihnen droht ein Leben in Langzeitlosigkeit oder prekärer Beschäftigung. Diese Entwicklung lässt gesellschaftliche Spannungen steigen. Wir brauchen deshalb eine Ausbildungsgarantie, die allen Jugendlichen die Perspektive auf einen Berufsabschluss eröffnet."


Infos zum Berufsbildungsbericht: hier.

Stellungnahme (PDF, 285 kB)

Stellungnahme der Gruppe der Beauftragten der Arbeitnehmer_innen zum Entwurf des Berufsbildungsberichts 2017.

SERVICE

WIR IM SOCIAL WEB