Deutscher Gewerkschaftsbund

Konferenz 2009

18. DGB-Bundesjugendkonferenz

Alle vier Jahre findet die Bundesjugendkonferenz (BJK) des DGB statt. Nun war es wieder soweit: Vom 19. bis 21. November 2009 stand die Stadthalle Göttingen unter dem Motto "Gute Ausbildung. Gute Arbeit. Gutes Leben".

Die BJK ist das höchste beschlussfassende Gremium der Gewerkschaftsjugend. Das Treffen stand noch unter dem Eindruck der Bundestagswahl und der damit verbundenen politischen Kräfteverhältnisse. Und viele Gewerkschafter/-innen gehen davon aus, dass sie sich auf große Kämpfe einstellen müssen: für den Kündigungsschutz, gegen die fortschreitende Prekarisierung der Arbeit – kurz: gegen eine arbeitnehmerfeindliche Politik insgesamt.

Die Jugendverbände der acht Einzelgewerkschaften – GdP, GEW, IG BAU, IG BCE, IG Metall, NGG, Transnet und ver.di – entsandten die Delegierten mit jeder Menge Anträgen im Gepäck. Insgesamt vertreten sie rund 485.000 junge Gewerkschaftsmitglieder.

 Angenommene Anträge

Übersicht des Konferenzablaufes

Reden und Grußworte

Video-Solidaritätserklärung

Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

"Wir sind dran" - Solidaritätserklärung der Delegierten der DGB-Bundesjugendkonferenz an die Bildungsstreikenden