Deutscher Gewerkschaftsbund

"Seid unbequem!": Die JAV-Vorsitzende Cheyenne Todaro zu den JAV-Wahlen

Bis Ende November finden die JAV-Wahlen statt. Wer dabei ist, verbessert die Qualität der Ausbildung. Von Cheyenne Todaro

Cheyenne Todaro

© C.T.

Leitet die JAV: Cheyenne Todaro von der IG Metall

Ich finde es immer klasse und mutig, wenn sich junge Menschen dazu bereit erklären, sich für bessere Ausbildungsbedingungen einzusetzen oder sich stark machen für ihre Kolleg_innen. Engagement neben der Ausbildung oder dem Studium ist nichts Selbstverständliches, es ist eine zusätzliche Herausforderung, die sich aber in jedem Fall lohnt.

Ich selbst kandidiere bereits zum vierten Mal für die Jugend- und Auszubildendenvertretung, die JAV, bei Daimler-Benz in Mannheim. Seit vier Jahren bin ich dort Vorsitzende eines neunköpfigen Gremiums und freue mich nach wie vor, wenn ich eine Kollegin oder einen Kollegen bei einem Problem unterstützen kann. Und oft sind es kleine Lösungsansätze, mit denen man als JAVi Großes für die Auszubildenden und Studierenden bewirken kann.

Ich rate allen, die sich gerne engagieren und nicht scheuen, auch mal unbequeme Themen anzusprechen, sich zu überlegen, ob die Kandidatur als Jugend- und Auszubildendenvertreter_in nicht interessant sein könnte. Wenn man gewählt wird, hat man viele Möglichkeiten, die Ausbildungsqualität zu verbessern, sich für eine gute Perspektive nach dem Studium oder der Ausbildung einzusetzen. Aber auch, sich persönlich auf vielen verschiedenen Ebenen weiterzuentwickeln.

Mein Motto für die JAV-Wahl: Mitbestimmen – Mitentscheiden – Wählen gehen!

Unterstützung bekommst du von deiner Gewerkschaft: Sie handelt die Tarifverträge aus und kämpft für eine gute Ausbildung. Und durch die vielen Seminarangebote der DGB-Gewerkschaften lernt man immer Neues dazu, bekommt viele gute Ideen und Unterstützung für die Arbeit als Interessenvertreter_in.

Doch auch wenn man nicht als Jugend- und Auszubildendenvertreter_in kandidiert, ist es wichtig, wählen zu gehen. Wer am Wahltag verhindert ist, etwa weil Berufsschulunterricht oder Urlaub ist, kann auch Briefwahlunterlagen beantragen. Das ist superpraktisch – du kannst trotz deiner Abwesenheit an diesem wichtigen Tag mitentscheiden, wer deine Interessen vertritt. Das ist ein hohes Gut!

Mein Motto für die JAV-Wahl: Mitbestimmen – Mitentscheiden – Wählen gehen!


Cheyenne Todaro, 23, ist JAV-Vorsitzende im Mercedes-Benz-Werk Mannheim und Aktive in der IG-Metall-Jugend wie auch im DGB-Bundesjugendausschuss.

(aus der Soli aktuell 10/2016, Autorin: Cheyenne Todaro)

Hier ist die Soli extra

Hier geht's zum Soli-Archiv

WIR IM SOCIAL WEB