Deutscher Gewerkschaftsbund

Was junge Leute am liebsten lernen

Büromanagement liegt klar vorn: Die wichtigsten und beliebtesten Ausbildungsberufe.

Neuer Spitzenreiter in der Rangliste der Ausbildungsberufe nach Neuabschlüssen war laut einer neuen Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) im letzten Jahr der Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement. Mehr als 29.100 Jugendliche haben zum Stichtag am 30. September 2014 in diesem Beruf einen neuen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Grund für die neue Spitzenposition ist, dass die drei Vorgängerberufe Bürokaufmann_frau, Kaufmann/Kauffrau bzw. Fachangestellte_r für Bürokommunikation mit Beginn des Ausbildungsjahres 2014/2015 zu einem neuen Ausbildungsberuf zusammengefasst wurden.

Junge Frauen
Mit weiblichen Auszubildenden wurden 2014 die meisten Ausbildungsverträge in den Berufen Kauffrau für Büromanagement, Verkäuferin, Kauffrau im Einzelhandel, Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte sowie Industriekauffrau abgeschlossen. Nach wie vor konzentrieren sich junge Frauen auf wenige Berufe. 56,1 Prozent der Vertragsabschlüsse konzentrierten sich 2014 auf nur zehn Berufe.

Junge Männer
Bei den jungen Männern rangieren nach dem Kfz-Mechatroniker an der Spitzenposition der Industriemechaniker, der Kaufmann im Einzelhandel, der Elektroniker, der Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie der Verkäufer auf den weiteren Plätzen. Insgesamt wurden 2014 erneut mehr als ein Drittel (35,7 Prozent) aller neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in lediglich zehn Ausbildungsberufen abgeschlossen. 2013 betrug dieser Wert 33,5 Prozent.

Alle zusammen
Im vergangenen Jahr wurden 522.231 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen – ein neuer Tiefpunkt seit der Wiedervereinigung. Davon entfielen 59,9 Prozent auf männliche und 40,1 Prozent auf weibliche Auszubildende.


Weitere Infos: www.bibb.de/de/25322.php

(aus der Soli aktuell 5/2015, Autorin: Soli aktuell)