Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbildung abbrechen

Hallo,
und zwar möchte ich meine Ausbildung abbrechen. Ich komme mit manchen Arbeitskollegen nicht klar und habe mit der Zeit bemerkt das der Beruf nichts für mich ist! Ich habe schon Vorstellungen was ich machen möchte. Ein Freiwillges Soziale Jahr oder ein längeres Praktikum als Tierpflegerin! Habe auch beim Arbeitsamt ein Termin & werde diese Punkte ansprechen. Bis ich ein Soziales Freies Jahr habe oder ein Praktikum würde ich zur Überbrückung Minijobs tätigen, da ich auf keinen Fall länger als ich muss in meinem Betrieb arbeiten möchte! Hört sich das nach einer Lösung an?

Gruß Jessi

Jessica: 16.07.2017 13:13:56 |
  • RE: Ausbildung abbrechen

    Hallo Jessi,

    Danke für deine Anfrage im Forum.

    Wenn dich deine Ausbildung so belastet, dass du nur noch weg willst, dann musst du so schnell wie möglich handeln und dir etwas anders suchen.
    Es ist toll, dass du dich bereits so sehr um eine Alternative umgeschaut hast. Dein Weg soll wohl eher in die soziale Richtung gehen. Ich finde es auch gut, dass du dich um ein freiwilliges soziales Jahr bemühen willst. Dort hast du die Möglichkeit erstmal in den Beruf hineinzuschnuppern. Hier ist noch ein guter Link mit Infos zum FSJ: http:/​/​www.fsj.bayern.de/​

    Da du deinen Ausbildungsberuf komplett aufgeben möchtest, kommt für dich nur eine ordentliche Kündigung wegen Berufsaufgabe in Frage:
    Jeder hat ein Grundrecht auf freie Berufswahl - das steht in der deutschen
    Verfassung. Deshalb hast du immer die Möglichkeit, mit einer Frist von vier Wochen
    zu kündigen, wenn du die Berufsausbildung aufgeben und/oder den
    Ausbildungsberuf wechseln willst (§22 Berufsbildungsgesetz). Es genügt, wenn zum
    Zeitpunkt der Kündigung der ernsthafte Wille zur Berufsaufgabe oder zum
    Berufswechsel vorliegt. Das bedeutet aber nicht, dass du die Ausbildung in diesem
    Beruf nie wieder fortsetzen kannst. Du kannst deine Meinung auch wieder ändern,
    dich erneut bewerben und die Berufsausbildung in demselben oder in einem anderen
    Betrieb fortsetzen. Zum Zeitpunkt der Kündigung muss aber der ernsthafte Wille zur
    Berufsaufgabe vorliegen und du solltest diese Kündigung nicht verwenden, wenn du
    nur den Ausbildungsplatz wechseln willst. Wenn du ordentlich kündigst aber nur den
    Ausbildungsplatz wechseln willst und dein ehemaliger Betrieb dahinter kommt, kann
    er dich unter Umständen auch Schadensersatz verklagen. Zudem kann es zu
    Problemen mit der zuständigen Kammer beim Eintragen deines neuen
    Ausbildungsverhältnisses kommen.
    Unabhängig von der Kündigungsart stehen dir nach der Kündigung alle Leistungen
    zu, auf die du dir einen Anspruch erworben hast, zum Beispiel Restgehalt,
    Urlaubsansprüche die ausbezahlt werden müssen, Arbeitszeugnis. Überlege dir die
    Kündigung gut. Kündige nie in Situationen, in denen du unter Druck gesetzt wirst!
    Hier findest du eine Vorlage für eine ordentliche Kündigung:

    Adresse Azubi
    Adresse Betrieb

    Ort/Datum

    Ordentliche Kündigung

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit kündige ich mein Ausbildungsverhältnis nach § 22 Abs. 2 Nr. 2
    Berufsbildungsgesetz mit vier Wochen Frist zum ________(Datum eintragen, das in
    vier Wochen sein wird), weil ich meine Berufsausbildung aufgeben will.

    Mit freundlichen Grüßen,
    ____________(Unterschrift Azubi)
    ____________(Unterschrift des gesetzlichen Vertreters bei minderjährigem Azubi)

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    NGG Region Unterfranken
    Beethovenstr. 1 a
    97080 Würzburg
    Tel.: 0931 / 150 86 / 7
    region.unterfranken@ngg.net
    >www.ngg.net/​unterfranken

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 17.07.2017 10:12:27


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden