Deutscher Gewerkschaftsbund

Abschlussprüfung nicht bestanden

Guten Abend,

Es ist leider passiert, dass ich meine Abschlussprüfung nicht zum Handelsassistenten bestanden habe.
2/7 Prüfungen muss ich nun nochmal nachschreiben, weil ich dort wirklich schlecht abgeschnitten hab. Da ich bis letzte Woche nicht wusste, wann meine mündliche Prüfung ist, habe ich bei meinem zuständigen Berater der IHK angerufen und ihn gefragt, wann diese sein sollte. Er hat mir leider sagen müssen, dass ich 2 von 7 Prüfungen nicht bestanden habe. So hab ich direkt bei meinem Chef angerufen. Da ist nur der Vize Chef dran gegangen und meinte direkt, dass ich dann leider ein halbes Jahr dranhängen müsste, um meine Ausbildung zur Handelsassistentin erfolgreich zu bestehen.
Nunja.
Am Samstag dachte ich, ich bekäme meinen Brief mit den Ergebnissen, da uns allen aus der Klasse gesagt wurde, wir bekämen die noch diese Woche. Leider ist nichts angekommen. Macht aber nichts, hab dann nochmal bei meinem Chef angerufen.
Diesmal ist mein Chef / Ausbilder ran gegangen. Dieser hat mich am Telefon total zur Sau gemacht. Er sagte, dass ich definitiv kein halbes Jahr dranhängen darf, weil das ja eine Fortbildung (Weiterbildung) ist. In meinem Vertrag steht es allerdings, dass der Ausbildungsvertrag erst dann endet, wenn ich mein Ausbildungsziel (Handelsassistent) erreicht habe. Das ist ja leider nicht passiert. Dazu kam noch, dass er mich partout nicht ausreden lies und mich dafür anprangerte, dass ich meinen kompletten Urlaub für dieses Jahr noch nicht genommen habe. Wie sollte ich das denn tun, wenn ich nichtmal wusste, wann genau meine mündliche Prüfung ist? Außerdem muss ich jetzt sowieso meine Prüfung wiederholen um zu bestehen... Vor noch 2 Monaten hieß es, ich dürfe, falls ich nicht bestehe, noch bleiben um die Prüfung zu wiederholen, also was soll das denn??
Aber mich dann so am Telefon fertig zu machen?! Mobbing gab es ja in meiner Filiale sowieso zu Hauf. Ich habe durch diese Ausbildung Panikattacken bekommen. Hab kaum was gegessen, weil ich viel zu viel Stress ausgesetzt war. Daraus resultierte eine starke Eisenmangelanämie. Ich konnte mich wochenlang nicht auf den Beinen halten und generell war ich nur noch ein Häufchen Elend...
Jedenfalls hat das von meinen Chefs niemand verstanden und auch der Bezirksleiter hasst mich. Weil ich angeblich so frech bin. Dabei kann ich nichts dafür, wenn die alle nur Quereinsteiger sind und ich nunmal dieses Fach gelernt habe. Ich kenne die Gesetze und weiß viel über den Einzelhandel.. Aber mich dann so fertig machen zu müssen, anstatt zu fördern, finde ich sowieso grenzwertig.
Morgen will mein Chef / Ausbilder mit mir nochmal "reden". Ich weiß jetzt schon, dass das der totale Reinfall wird. Noch dazu, dass die mich nicht übernehmen wollten, wusste ich auch erst seit ca 2 Monaten. Weil es davor noch hieß, dass ich definitiv übernommen werde. Zitat: "Wir würden Sie nicht so gut ausbilden und so viel Geld in Sie stecken"
Hilfe??

Angela: 18.06.2017 21:34:38 |
  • RE: Abschlussprüfung nicht bestanden

    Liebe Angela,

    vielen Dank für deine Anfrage im Forum. Gerne möchten wir dich weiter unterstützen. In deinem Betrieb scheint ja einiges nicht richtig abgelaufen zu sein. Ich finde es bewundernswert wie lange du das schon durchgehalten hast.

    Es ist natürlich nicht in Ordnung, wenn du in deinem Betrieb dafür fertig gemacht wirst, dass du die Prüfung nicht geschafft hast und davor scheint ja auch schon einiges gelaufen zu sein. Dein Ausbilder muss dich eigentlich vor Diskriminierung und schlechter Behandlung schützen. Du schreibst, dass dein Chef/Ausbilder am Telefon ganz verständnisvoll war. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Vielleicht hast du die Möglichkeit ihn morgen mit zu dem Gespräch zu nehmen. So hast du eine gute Unterstützung. Ansonsten hast du auch die Möglichkeit dir noch weitere Unterstützung zu dem Gespräch mitzunehmen (Betriebsrat, JAV oder auch ein_e Mitarbeiter_in).

    Ob du ein Recht darauf hast, deine Ausbildung im Betrieb zu verlängern, kann in der Tat davon abhängen ob du einen Ausbildungsvertrag nach dem BBIG hast oder ob du im Rahmen deines dualen Studiums deine Abschlussprüfung vor der Kammer als Externer Prüfling ablegst. Welche Regelungen hier dann genau in deinem Vertrag vereinbart sind, lässt sich aus der Ferne leider nicht beurteilen und hierfür sind wir auch keine Experten. Daher rate ich dir, auf jeden Fall deinen Vertrag genau prüfen zu lassen.

    Hat er einen Stempel deiner zuständigen Kammer, ist es mit Sicherheit ein dualer Ausbildungsvertrag. Und hier gilt;

    Die Abschlussprüfung kann zwei Mal wiederholt werden (§37 Berufsbildungsgesetz).

    Wenn du durch die Abschlussprüfung gefallen bist, kannst du dein Ausbildungsverhältnis um ein halbes Jahr verlängern und am nächsten Prüfungstermin teilnehmen. Wenn du erneut durchfällst, kannst du deine Ausbildung noch einmal um ein halbes Jahr verlängern. Du kannst deine Ausbildung also insgesamt um ein Jahr verlängern und die Abschlussprüfung zweimal wiederholen (§§21, 37 Berufsbildungsgesetz). Es genügt, dass du deinen Willen zur Verlängerung des Ausbildungsverhältnisses vor Ablauf deines Ausbildungsvertrages deutlich äußerst. Wir empfehlen dir aber, es deinem Ausbilder schriftlich mitzuteilen!

    Falls du durchgefallen bist musst du die Ausbildung nicht unbedingt verlängern. Du kannst auch das Ausbildungsverhältnis zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt auslaufen lassen und als externer Prüfling an der Abschlussprüfung teilnehmen. Der Nachteil: Wenn du kein Azubi mehr bist, darfst du häufig auch nicht mehr in die Berufsschule gehen und bekommst keine Nachhilfe (abH) von der Agentur für Arbeit mehr gezahlt. Und auch BAB fällt dann weg. Falls du dich dafür entscheidest deine Ausbildung nicht zu verlängern kümmere dich frühzeitig um deine Anmeldung zur Abschlussprüfung bei der zuständigen Stelle (IHK, HWK)!

    Du schreibst, dass sich die Situation im Betrieb schon auf deine Gesundheit auswirkt. Daher kann es in deinem Fall schon sinnvoll sein den Ausbildungsvertrag auslaufen zu lassen und an der Abschlussprüfung als Externe teilzunehmen.

    Wenn du dir deinen Urlaub nicht mehr in Natura nehmen kannst, dann muss er dir am Ende deiner Ausbildung ausbezahlt werden.

    Wenn du noch weitere Unterstützung brauchst, dann kannst du dich auch an deine Gewerkschaft vor Ort wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:
    ver.di Herford
    Kreishausstraße 6 a
    32051 Herford
    Tel.: 05221/9134-0
    Fax: 05221/9134-20
    E-Mail: bz.hermili@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!
    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 19.06.2017 08:41:48


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden