Deutscher Gewerkschaftsbund

Benötige ich eine AU?

Liebes Dr. Azubi-Team,

leider verstehe ich die AU-Regelung noch nicht ganz.
Ich bin im ÖD angestellt (TVL). Bei uns existiert die Regelung, dass ab dem dritten Kalendertag einer Erkrankung ein Attest benötigigt wird. Meine Arbeitstage sind Montag bis Freitag. Wenn ich nun am Donnerstag und Freitag erkrankt bin, benötige ich dann eine AU bzw. benötige ich bereits eine, wenn ich lediglich am Freitag erkrankt bin? Zählt das Wochenende als zwei Kalendertage, obwohl ich in dieser Zeit werder krank war, noch arbeiten muss?

Danke!

Johanna: 11.10.2018 17:15:46 |
Tags:
  • RE: Benötige ich eine AU?

    Hallo Johanna,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne beraten wir dich.
    Wenn du wegen Krankheit nicht in der Lage bist zur Ausbildung zu erscheinen, musst du das deinem Betrieb noch am gleichen Tag vor Arbeitsbeginn mitteilen. Du musst ihm auch mitteilen, wie lange du voraussichtlich arbeitsunfähig sein wirst. Den Grund deiner Erkrankung musst du nicht angeben. An Berufsschulen werden unterschiedliche Regelungen angewendet. Dein Klassenlehrer sagt dir, wie und wann du dich krank zu melden hast. Wenn du davon nichts weißt gilt auch hier: Vor Beginn des Schultages im Sekretariat anrufen und Bescheid sagen. Achtung: Auch wenn du in der Berufsschule fehlst, musst du dich im Betrieb krankmelden!

    Wenn du länger krank bist, musst du deinem Ausbilder ab dem vierten Tag eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen. Dein Ausbilder hat das Recht, die ärztliche Bescheinigung immer schon ab dem ersten Tag zu verlangen. Das kann er dir entweder mündlich mitteilen oder schriftlich mit dir vereinbaren.

    Beim Arzt erhältst du dann zwei Zettel. Einer ist für den Arbeitgeber bestimmt, den zweiten Zettel schickst du an deine Krankenkasse.

    Bei Arbeitsunfähigkeit gilt also der Grundsatz: Dein Ausbilder muss immer wissen, wo du steckst. Also: Vor Arbeitsbeginn anrufen und Atteste frühzeitig abschicken. Falls es am Ausbildungsplatz kriselt und dir deine Arbeitsunfähigkeit zum Vorwurf gemacht wird, kannst du das Attest auch per Einschreiben schicken oder von jemandem persönlich bringen lassen. Dann hast du im Zweifelsfall einen Nachweis über deine fristgerechte Krankmeldung.

    Normalerweise gilt: Eine AU muss spätestens am dritten Krankheitstag im Betrieb sein. Bei dir ist nun die Rede von Kalendertag, was eigentlich unüblich ist. Aber wenn du jetzt Donnerstag und Freitag krank bist, sind das zwei Krankheitstage und auch zwei Kalendertage. Du brauchst dann keine AU. Wenn du am Montag immer noch krank bist, sind das 3 Krankheitstage bzw. 5 Kalendertage und du musst eine AU im Betrieb abgeben.

    Wenn du dir in der Sache immer noch unsicher bist, solltest du im Betrieb mal nachfragen, wie genau die Regelung ist und wann im konkreten Fall die AU im Betrieb sein muss.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Münster
    Johann-Krane-Weg 16
    48149 Münster
    Tel.: 0251/93300-0
    Fax: 0251/93300-44
    E-Mail: bz.msl@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 12.10.2018 10:28:04


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die DGB-Jugend Datenschutzerklärung gelesen.