Deutscher Gewerkschaftsbund

Prüfung

Hallo, ich habe mal eine Frage. Und zwar geht es mir seit längerem psychisch nicht gut. Es gibt mehrere Gründe, ausschlaggebend ist aber die Ausbildung und vor allem die Berufsschul-Tage. Ich würde in ungefähr 3 Monaten meine schriftliche Prüfung absolvieren. Das Problem an dem ganzen ist jetzt, dass ich es mittlerweile nicht mehr in die Schule schaffe (bekomme an den Tagen Panikattacken bzw. Zusammenbrüche).
Jetzt meine Frage, ist es möglich das ich ab sofort mich für die restlichen Schultage krank schreiben lasse bzw. mir eine Bescheinigung hole, aber trotzdem zur Prüfung zugelassen werde?

Wäre sehr nett, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Victoria: 11.01.2018 20:42:47 |
  • RE: Prüfung

    Hallo Victoria,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst.
    Zuerst möchte ich dir raten, dass du dir professionelle Hilfe suchst und dich in therapeutische Behandlung begibst. Es ist wichtig, dass du dir Unterstützung holst, damit du die Anforderungen der Ausbildung wieder mit einem guten Gefühl bewältigen kannst. Zuerst musst du schauen, dass es dir wieder gut geht!

    Deine Frage kann ich leider nicht mit ja oder nein beantworten. Du musst dich dazu an die zuständige Kammer wenden und deinen Fall schildern und fragen, ob du vorzeitig zur Prüfung zugelassen werden kannst. Wenn du zugelassen bist, dann darfst du auch an der Prüfung teilnehmen. Allerdings solltest du dir keine allzu großen Hoffnungen machen, dass du teilnehmen kannst, wenn du nicht mehr in die Berufsschule gehst.

    Es ist problematisch, an den Prüfungen teilzunehmen, wenn man lange die Berufsschule nicht besucht hat. Dort erlernst du sämtliche theoretischen Kenntnisse, die du in der Prüfung wissen musst und vor allem vor den Abschlussprüfungen ist es wichtig, dass man am Berufsschulunterricht teilnimmt.

    Für den Moment möchte ich dir raten, dass du dir Hilfe vor Ort suchst und gemeinsam mit einem Therapeuten oder deinem Arzt besprichst, wie es weitergehen kann. Du könntest dich auch mal an den/die zuständige/n Berufsschulsozialpädagogen/in wenden und von deinem Problem erzählen. Vielleicht könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden, wie es dir leichter fallen kann, in die Schule zu gehen.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Geschäftsstelle Regensburg
    Richard-Wagner-Str. 2
    93055 Regensburg
    Tel.: 0941/46024-0
    E-Mail: bz.oberpfalz@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 12.01.2018 12:04:07


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die DGB-Jugend Datenschutzerklärung gelesen.