Deutscher Gewerkschaftsbund

Klassenziel nicht erreicht?

Hallo,

heute haben wir unser Zeugnis ausgehändigt bekommen. Und auf Grund zwei Hauptfächer mit der Note mangehaft, steht die Bemerkung das ich mein Klassenziel nicht erreicht hätte.
Momentan bin ich im 2. Lehrjar zum Groß- und Aussenhandelskaufmann und wäre ab September ins 3. gekommen.
Und nun befürchte ich das Jahr wiederholen zu müssen. bzw. das der Betrieb sich dafür entscheidet. Noch ein zusätliches Jahr kann ich mir nicht mehr vorstellen.
Von verschiedenen Quellen habe ich mitbekommen, dass man angeblich gar nicht sitzen bleiben kann in der Berfusschule aber auch die Abschlussprüfung verweigert werden kann, durch mangelnde Leistung.
Aber da ich noch ins 3. Lehrjahr kommen würde, besteht noch die Chance sich zu verbessern. Ich war zu faul und habe kaum gelernt, das hat wiedergibt sich auch in den Noten. Blos hatte ich die Themen schon alle im Kaufm. Berufskolleg und die FH-Reife habe ich bestanden, es lag nur an meiner Faulheit.
Nun ich habe große Angst jetzt im 3. Lehrjahr in der Klasse zu hocken und auf einmal der Klassenlehrer meint wieso noch in der Klasse bin.
:/

Tony: 24.07.2012 13:00:00 |
Tags:
  • Re: Klassenziel nicht erreicht?

    Lieber Toni,

    vielen Dank für deine Anfrage. Wie bei Versetzung oder Nicht-Versetzung zu verfahren ist, regeln die §§ 6 und 7 der Berufsschulordnung des Landes Baden-Württemberg. Dieser findest du im Internet mit jeder Suchmaschine. § 6 schreibt fest, unter welchen Bedingungen du versetzt werden kannst:

    wenn deine Durschnittsnote nicht schlechter als 4,0 ist
    wenn du in „Berufsfachlicher Kompetenz nicht schlechter als 4 bewertet worden bist
    wenn zwei Hauptfächer schlechter als 4 bewertet worden und du nicht nach den dort gegebenen Regeln ausgleichen kannst.

    Nach § 7 entscheidet dann die Klassenkonferenz über deine Versetzung – das ist nach meiner Einschätzung bereits geschehen, mit dem Ergbenis, dass du nicht versetzt worden bist.

    Was bedeutet das für deine Ausbildung? Dazu § 7 weiter:

    4) Ein Schüler, der das Bildungsziel der Klasse nicht erreicht hat, kann wie ein versetzter Schüler
    am Unterricht der nächst höheren Klasse teilnehmen, wenn sein Ausbildungsvertrag nicht entsprechend verlängert wird. Er soll über die Folgen der Nichtverlängerung des
    Ausbildungsvertrages vom Klassenlehrer beraten werden. Die für die Berufserziehung des Schülers
    Mitverantwortlichen sind zu hören.

    Das bedeutet. Wenn dein Betrieb auf Grund deiner Leistungen in der Berufsschule deine Ausbildung nicht verlängert, rückst du automatisch in die nächste Klasse auf. Dafür müsste es ein Gespräch mit deinem Klassenlehrer geben. Wenn eine Wiederholung des Jahres für dich nicht in Frage kommt, musst du also zuerst deinen Betrieb und dann deinen Klassenlehrer davon überzeugen, dass du das Schuljahr schaffen kannst, wenn du dich mehr anstrengst.

    Dafür wünsche ich dir viel Erfolg!

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße,
    Dr. Azubi
    P.S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 25.07.2012 13:00:00


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.