Deutscher Gewerkschaftsbund

Im ersten Lehrjahr alleine im Laden bleiben

Guten Tag,

Ich bin im erste Lehrjahr und soll den halben Tag alleine im Laden bleiben und mich um die Kunden kümmern. Auf Anfrage an die Regionalleitung sagte mir diese, das es völlig legitim ist. Ich habe versucht mich zu belesen doch die Gesetzeslage ist sehr komplex und unübersichtlich. Für eine Antwort und wie ich dagegen vorgehen kann wäre ich sehr dankbar. Liebe Grüße.

Hendrik : 19.04.2017 10:48:25 |
  • RE: Im ersten Lehrjahr alleine im Laden bleiben

    Hallo Hendrik,

    Danke für deine Anfrage im Forum.

    Ausbildung kann nur dann stattfinden, wenn am Ausbildungsplatz ein Ausbilder oder
    ein Ausbildungsbeauftragter anwesend ist, der dich ausbildet. Laut § 14 Abs. 1 Nr. 2
    des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) muss der Ausbildende selbst ausbilden oder
    einen Ausbilder oder eine Ausbilderin ausdrücklich damit beauftragen. Der Ausbilder
    oder die Person, die mit der Ausbildung beauftragt ist, muss dem Azubi Fragen
    beantworten und ihn in Arbeitsvorgänge einweisen. Er oder sie muss seine
    Arbeitsergebnisse kontrollieren und dafür sorgen, dass der Azubi alle wichtigen
    Ausbildungsinhalte erlernt. Daraus ergibt sich, dass er eigentlich immer anwesend
    sein muss. Der Azubi darf also nicht alleine am Ausbildungsplatz sein oder nur in
    Gesellschaft von anderen Azubis, Praktikanten und Ungelernten, die als Ausbilder
    nicht geeignet sind. Alle Verstöße gegen diese Ausbilderpflicht sind eine
    Ordnungswidrigkeit und können nach §102 Berufsbildungsgesetz mit einem Bußgeld
    geahndet werden!
    Deine Bedenken sind also berechtigt. V.a. bei Kundenverkehr brauchst du Hilfe. Das ist auch besser für den Betrieb.

    Hier sind ein paar Tipps für dich, was du unternehmen könntest:
    1. Sprich mit deinem Ausbilder und mache ihn darauf aufmerksam, dass du seine
    Hilfe und sein Wissen brauchst, um deinen Beruf zu erlernen. Sag ihm auch, dass du dich einerseits geehrt fühlst, dass dir schon im ersten Lehrjahr soviel Vertrauen entgegen gebracht wird, dass dich die Situation aber auch überfordert, weil du Angst hast, Fehler zu machen und Kunden nicht adäquat bedienen zu können.

    2. Falls sich nach dem Gespräch nichts ändert, solltest du den Ausbilder oder
    Betriebsinhaber noch einmal schriftlich an seine Pflichten erinnern. Hebe dir eine
    Kopie des Schreibens auf! Hier ist ein Musterbrief:

    Adresse Azubi
    Adresse Betrieb

    Hinweis auf § 14 BBiG

    Sehr geehrte/r Frau/Herr ____________,

    laut § 14 Berufsbildungsgesetz muss ein geeigneter Ausbilder die Ausbildungsinhalte
    vermitteln.
    - Ich bin allerdings sehr häufig alleine im Betrieb (Beispiele)
    - Es steht für mich allerdings kein Ausbilder bereit und es ist auch niemand
    ausdrücklich mit meiner Ausbildung beauftragt worden.

    Ich fordere Sie hiermit schriftlich auf, mir einen Ausbilder zur Verfügung zu stellen,
    mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie schadensersatzpflichtig werden können,
    wenn Sie sich nicht an Ihre gesetzlichen Pflichten halten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Unterschrift Azubi ____________
    Unterschrift Eltern bei minderjährigem Azubi

    3. Wenn auch das nicht bringt und sich deine Ausbildungssituation nicht verbessert,
    solltest du dich an deine Gewerkschaft vor Ort wenden und dir rechtliche
    Unterstützung holen. Hier ist ein Kontakt in deiner Nähe:

    Ver.di Geschäftsstelle Dresden
    Cottaer Str. 2
    01159 Dresden
    Tel.: 0351/49476-0

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 20.04.2017 10:21:14


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden