Deutscher Gewerkschaftsbund

Abschlussprüfung schreiben trotz Krankengeldbezug

Hallo,
ich bin z.Z. im letzen Ausbildungsjahr zur Erzieherin und habe gerade meine Facharbeit abgegeben. In 2 Wochen finden das Kolloquium und die schriftlichen Prüfungen statt. Die Facharbeit habe ich bereits bestanden. Seit 6 Wochen bin ich krankgeschrieben und erhalte Krankengeld. Ich gehe also nicht zur Arbeit aber durfte von Seiten der Schule alle Prüfungen mitmachen und die Fehlzeiten sind akzeptiert. Für das Kolloquium und die schriftlichen Prüfungen darf man nicht krankgeschrieben sein. Wie gehe ich nun am besten vor, was wäre möglich? Auch meine Schule probiert gerade auch Lösungen zu suchen...
Vielen Dank, herzlichst Svenja

Svenja: 08.11.2018 13:07:28 |
  • RE: Abschlussprüfung schreiben trotz Krankengeldbezug

    Hallo Svenja,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Die Beratung in diesem Forum basiert auf dem Berufsbildungsgesetz. Das greift leider nicht für schulische Ausbildungen, worunter die als Erzieherin fällt.
    Ich kann dir deshalb keine verbindliche Antwort geben, da ich die Regularien an deiner Schule nicht kenne.

    Aber es ist möglich, dass dir dein Arzt ein Attest schreibt, dass er es für gesundheitlich unbedenklich hält, dass du an den Prüfungen teilnimmst. Frag mal in deiner Schule bzw. bei deinem Prüfungsausschuss nach, ob das eine Möglichkeit sein könnte.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Berlin
    Köpenicker Straße 30
    10179 Berlin
    Tel.: 030/8866-6
    Fax: 030/8866-5900
    E-Mail: bz.berlin@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 09.11.2018 08:31:58


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.