Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbildungsverkürzung auf 17 Monate?

Hallo,

ich stehe aktuell am Beginn des 2 Lehrjahres zum Fachinformatiker Systemintegration. Ich war bereits vor dieser Ausbildung 10 Jahre in einem Computer Fachhandel als Berater und Techniker in Vollzeit tätig. In meiner jetzigen Firma war ich (da ich zuerst ein Studium begann, aber an Mathe scheiterte) bereits vor der Ausbildung 3 Monate tätig. Ich hatte nun vor im Sommer 2019 zur Prüfung zu gehen. Nun sagt mir die IHK jedoch dass ich bis dahin nur 17 Monate Ausbildungszeit absolviert hätte, es aber mindestens 18 Monate sein müssen.
In diversen Texten steht jedoch meist "sollte 18 Monate nicht unterschreiten".
Nun meine Frage:
Kann ich hier noch irgendetwas drehen um eine Zulassung zur Prüfung mit nur 17 Monaten in Ausbildung zu erreichen?
Immerhin geht es hier um einen lächerlichen Monat. Ansonsten müsste ich bis zur Winterprüfung 8 Monate mehr absolvieren. Der Stoff sitzt bereits, Berufsschule ist Däumchen drehen...
Vielen Dank für Infos und Hilfe!

Madlen: 05.11.2018 08:56:30 |
  • RE: Ausbildungsverkürzung auf 17 Monate?

    Hallo Madlen,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gerne kann ich dir bei deiner Frage eiterhelfen. Normalerweise ist es tatsächlich so, dass die Ausbildungszeit 18 Monate nicht unterschreiten sollte. Die Kammer muss sich an die Vorschriften der Ausbildungsordnung halten. Hat aber mit Fehlzeiten auch einen gewissen Entscheidungsspielraum. An deiner Stelle würde ich mal nachschauen, was in der Ausbildungsordnung für deinen Beruf genau steht. Des weiteren kannst du dich auch noch an die Kammer wenden und beim Prüfungsausschuss nachfragen. Am besten zeigst du auch deinen Notenschnitt in den eischlägigen Prüfungsfächern (lass dir hierzu etwas von der Berufaschule ausstellen) vor. Es könnte auch von Vorteil für dich sein, wenn dein Ausbilder der Kammer versichert, dass du die gesamten Ausbildungsinhalte bereits erlernt hast und du vorraussichtlich die Abschlussprüfung erfolgreich besten wirst. Falls das alles nichts hilft, wirst du wahrscheinlich noch weitere 8 Monate abwraten müssen, bis du zur Prüfung zugelassen wirst. Am besten wendest du dich aber auch nochdirekt an deine Gewerkschaft bei dir vor Ort und lässt dich dort beraten.Da kannst du deine ganz genaue Situation schildern und auch deinen Vertrag zeigen. Hier ein Kontakt für dich:

    IG Metall Geschäftsstelle Reutlingen-Tübingen

    Gustav-Werner-Str. 25
    72762 Reutlingen
    Telefon: 07121/9282-0
    Fax: 07121/9282-30
    E-Mail: reutlingen-tuebingen@igmetall.de
    Homepage: www.igm-rt.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Was sind Gewerkschaften: www.dgb-bestellservice.de/​besys_dgb/​pdf/​DGB41290.pdf

    Dr. Azubi: 05.11.2018 19:27:23


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.