Deutscher Gewerkschaftsbund

Schulzeit und Arbeitszeit

Bei uns im Betrieb herrschen folgende Arbeitszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 17 Uhr (1 Stunde Pause) und Freitag von 8 Uhr bis 14 Uhr (keine Pause). Nun ist es so, dass ich Freitag von 7:45 Uhr bis 15:45 Uhr Schule habe, was ja als Arbeitstag von 8 Stunden gilt. Vorher war es so, dass andere Azubis dann am Vortag um 14 Uhr gehen dürfen. Wir haben nun keine Büroleitung mehr und ich musste mit der Chefin abklären, ob ich eben dann auch donnerstags um 14 Uhr gehen darf. Diese meinte nun nein, da es ja Schulzeit ist und mir sonst die praktische Zeit fehlt.

Ist das rechtens? Denn theoretisch würde ich ja mehr Stunden arbeiten als alle anderen Mitarbeiter. Sie sieht es aber nicht als Überstunden an. Habe ich ein Recht darauf diese mehr Stunden an einem anderen Tag auszugleichen?

Danke im Voraus.

Jessica: 13.09.2018 19:34:00 |
  • RE: Schulzeit und Arbeitszeit

    Hallo Jessica,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Gerne helfen wir dir weiter.

    Bei der Beantwortung deiner Frage gehe ich davon aus, dass du bereits volljährig bist.

    Auch Volljährige sind nach dem Gesetz für den Berufsschulunterricht freizustellen, die Teilnahme am Unterricht geht der betrieblichen Ausbildung vor (§15 Berufsbildungsgesetz). Das gilt auch dann, wenn du nicht mehr schulpflichtig bist. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in seinem Urteil vom 26. März 2001 (Az: 5 AZR 413/99) festgelegt, wie die Berufsschulzeiten auf die Arbeitszeit angerechnet werden müssen: Die Freistellung umfasst demnach nicht nur die reine Unterrichtszeit, sondern auch die Zeiten des notwendigen Verbleibs in der Berufsschule, zum Beispiel unterrichtsfreie Zeiten, Pausen und die Wegzeiten zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb.

    Die Berufsschulzeit ist also auf die vertragliche Arbeitszeit anzurechnen, allerdings gibt es einen Haken: Eine Freistellung ist nur dann möglich, wenn sich Unterrichtszeit und Ausbildungszeit überschneiden. Findet die Berufsschule also zu Tageszeiten statt, an denen nicht regelmäßige Ausbildung stattfindet, erfolgt keine Freistellung und keine Anrechnung. Es kann also passieren, dass Auszubildende in bestimmten Fällen weit über die vertraglich geregelte Arbeitszeit hinaus Zeit in Berufsschule und Betrieb verbringen, die absolute Höchstgrenze liegt dabei bei der gesetzlich vorgeschriebenen Höchstarbeitszeit von 48 Stunden.

    In deinem Fall ist es ja leider so, dass der Betrieb am Freitag um 14:00 Uhr schließt. Somit wird die Berufsschulzeit freitags zwischen 14:00 und 15:45 nicht als Arbeitszeit angerechnet, weil sich diese Zeit nicht mit der regulären Arbeitszeit überschneidet. Das musst du aber eben bis zu der oben beschriebenen Höchstgrenze von 48 Stunden hinnehmen.
    Du hast also leider kein Anrecht darauf, am Donnerstag früher zu gehen.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

    Ver.di Nürnberg
    Kornmarkt 5-7
    90402 Nürnberg
    Tel.: 0911/23557-0
    Fax: 0911/23557-6700
    E-Mail: bz.mfr@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge.
    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 13.09.2018 21:57:39


  • RE: Schulzeit und Arbeitszeit

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen.

    MfG

    Jessica: 13.09.2018 22:23:48


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.