Deutscher Gewerkschaftsbund

Finanzielle stützen

Hallo liebes Dr. Azubi Team,

Gott sein dank habe ich euch durch Punkt 12 gefunden. Ich habe vorher ständig gegoogelt was ich tun soll und kann aber bin auf kein ergebniss gekommen und fast verzweifelt.. Ich erzähle dann erst mal um was es geht:
Ich bin im 2. Lehrjahr in einer Einrichtung für menschen mit Behinderung.
Mein Arbeitsplatz ist 20 km von mir entfernt manchmal arbeite ich 8 tage am stück oder habe nur ein Wochenende frei.
Bevor ich im Oktober begann in Landau zu arbeiten habe ich in offenbach an der Queich gearbeitet, da kann man nicht mit dem Bus nach hause fahren da fährt nach 20 Uhr nichts mehr. Das heist ich bin auf mein Auto angewiesen.. so hies es auch bei meinem vorstellungsgespäch wenn ich mich recht erinnere.
Ich zahle alles selber habe jetzt sogar mein handy vertrag gekündigt da ich mir dies nicht mehr leisen kann..
Zu der Arbeit kommt noch das ich auf eine 50 km entfernte schule gehe und eine übernachtung kostet 18€ das bedeutet bei 4 übernachtungen 72€ von tankkosten war noch garnicht die rede.. ohme auto komme ich ebenfalls nicht auf die schule..
Neue kleidung kann ich mir nicht leisten was mich im Kopf kaputt macht.. Kann ich nirgendwo finanziell unterstützt werden? Meine Eltern verstehen mich nicht und können mir auch nicht wirklich helfen da meine Mama schwer krank war..
Ich hoffe auf eine Antwort
LG Alina

Alina: 12.02.2018 12:43:07 |
  • RE: Finanzielle stützen

    Liebe Alina,

    vielen Dank für deine Frage. Ich kann sehr gut verstehen, dass dir deine Situation große Sorgen bereitet. Du hast sicher Anspruch auf finazielle Hilfe. Bei einer schulischen Ausbilung kannst du z.B Bafög beantragen. Am besten wendest du dich an die Beratungslehrer deiner Schule und informierst dich dort, wo du bei dir in der Stadt finazielle Hilfen beantragen kannst. Die kennen sich sicher aus. Falls du dort keine Hilfe erhälts kannst du dich auch an deine Gewerkschaft vor Ort wenden. Leider kann ich dir auch nicht wirklich weiterhelfen, denn dieses Forum behandelt eigentlich Fragen, die sich auf Probleme innerhalb einer innerbetrieblichen Ausbildung beziehen. Ausbildungen im pflegerischen gesundheitlichen Bereich unterliegen anderen gesetzlichen Bestimmungen und sind in erster Linie auf Länderebene geregelt. Dafür sind wir leider keine Experten. Deshalb würde ich dir raten, dich direkt an deine Gewerkschaft in deiner Nähe zu wenden, wenn du dich ausführlich beraten lassen möchtest. Hier ist ein Kontakt für dich:

    ver.di vor Ort

    Sitz des Landesbezirks Baden-Württemberg
    Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1
    70174 Stuttgart

    Tel.: 0711/88788-7
    Fax: 0711/88788-8
    E-Mail: lbz.bawue@verdi.de

    Landesbezirksleiter/in: Martin Gross

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 13.02.2018 11:04:39


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden