Deutscher Gewerkschaftsbund

Krankheitsregelung während der Ausbildung

Hallo Dr. Azubi, dem Betrieb in dem ich als Lehrling angestellt bin werde ich zum 01.12.2017 aus betrieblichen Gründen kündigen. Da viele Sachen aufeinandertreffen (unter anderem auch Mobbing) sehe ich für mich keine Möglichkeit mehr in dem Betrieb zu bleiben. Da ich durch erhöhten Stress bereits in diesem Monat sporadisch 2-3 Tage pro Woche eine Krankschreibung hatte und habe und mich die vier Wochen innerhalb der Kündigungsfrist krankschreiben lassen werde habe ich die Befürchtung, dass ich zum Ende hin kein ordentliches Gehalt mehr bekommen werde. Bzw. Dann nur 70% von Seiten des Staates erhalten würde. Es sind zwar keine 6 Wochen am Stück, aber es überschreitet die 6 Wochen innerhalb von zwei Monaten... Meine Hausärztin konnte mir diese Frage leider auch nicht beantworten und im Internet kann ich auch keine vernünftigen Angaben finden. Wenn Sie mir dabei helfen könnten, wäre ich sehr dankbar.

Sandra: 13.11.2017 10:46:05 |
Tags:
  • RE: Krankheitsregelung während der Ausbildung

    Hallo Sandra,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Leider kann ich aus deinen Angaben nicht direkt herauslesen, wie lange du bereits aufgrund der selben Krankheit krankgeschrieben warst. Wenn du vereinzelt ein paar Tage krank warst und dann vier Wochen am Stück erkrankst, muss meiner Meinung nach dein Arbeitgeber dein Gehalt in dieser Zeit fortzahlen. Dein Ansruch auf Entgeltfortzahlung ergibt sich aus dem Entgeltfortzahlungsgesetz §3:

    Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. Wird der Arbeitnehmer infolge derselben Krankheit erneut arbeitsunfähig, so verliert er wegen der erneuten Arbeitsunfähigkeit den Anspruch für einen weiteren Zeitraum von höchstens sechs Wochen nicht, wenn

    1. er vor der erneuten Arbeitsunfähigkeit mindestens sechs Monate nicht infolge derselben Krankheit arbeitsunfähig war oder
    2. seit Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit infolge derselben Krankheit eine Frist von zwölf Monaten abgelaufen ist.

    Damit du dir ganz sicher bist, suche doch bitte die genauen Zeitraume mit Datum deiner Erkrankungen raus und wende dich damit direkt an die Gerwerkschaft bei dir vor Ort. Mit diesen Infos kann deine Fragesetellung besser beantwortet werden. Hier ein Kontakt für dich vor Ort:
    ver.di vor Ort - Sitz des Landesbezirks Niedersachsen/Bremen
    Goseriede 10
    30159 Hannover

    Tel.: 0511/12400-0
    Fax: 0511/12400-150
    E-Mail: lbz.nds-hb@verdi.de

    Landesbezirksleiter/in: Detlef Ahting

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 14.11.2017 13:24:00


  • RE: Krankheitsregelung während der Ausbildung

    Hallo Dr. Azubi, vielen, lieben Dank für die so schnelle Rückmeldung! Ich werde mich noch einmal bei der Verdi schlau machen und anschließend mit meiner Ärztin noch einmal darüber reden.

    Liebe grüße

    Sandra: 14.11.2017 16:13:23


  • RE: Krankheitsregelung während der Ausbildung

    Hallo Dr. Azubi, vielen, lieben Dank für die so schnelle Rückmeldung! Ich werde mich noch einmal bei der Verdi schlau machen und anschließend mit meiner Ärztin noch einmal darüber reden.

    Liebe grüße

    Sandra: 14.11.2017 16:13:24


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden