Deutscher Gewerkschaftsbund

DD Handwerk

Sehr geehrtes Dr. Azub Team,

wissentlich das diese Frage schon oft gestellte wurde, sie aber nicht auf mich so richtig zutrifft hier noch mal meine gezielte Frage.
Meine Arbeitszeit 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr Beginn Firma Ende Firma
1. Wenn ich um 6.40 Uhr zu Hause abgeholt werde, da Firmenwagen beladen ist und und auf eine Baustelle 100km entfernt liegt zählt das zur Arbeitszeit oder nicht? Darf es mein Schaden sein das ich nicht in die nahe gelegene Firma fahren kann und von dort aus starte.
2. Wenn ich um 05.30 Uhr zu Hause starte und es weiter geht wie oben beschrieben: Manchmal auch noch über die Firma fahre da etwas geladen werden muss?
3. von der Firma losgefahren wird sollte demnach klar sein das Hin und Rückfahrt plus Arbeit gezahlt wird....!!! LAut der IG BAU geht man davon aus das diese Fahrzeiten alle gezahlt werden während der Ausbildung und lediglich die Differenz zur Firma an Zeit abgezogen wird....

Ich habe gelesen das es Pflicht ist eine Zeiterfassung in der Firma zu führen kann den passenden Text dazu aber nicht mehr finden. Ist dies korrekt?

Vielen Dank für Ihre Antworten und vielleicht können andere Azubis sich daraus auch noch Informationen ziehen.
Mit freundlichen Grüssen Maximilian

Maximilian : 11.09.2017 16:22:54 |
  • RE: DD Handwerk

    Hallo Maximilian,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Ja diese Fragen bekommen wir häufiger gestellt. Deshalb ist es umso trauriger, dass der Gesetzgeber hier keine einheitliche Regelung geschaffen hat und wir auch nur die etwas widersprüchlichen Infos weitergeben können.

    Es bestehen keine gesetzlichen Grundlagen, welche die Anrechnung der Wegezeiten klar regeln. Liegen keine tariflichen Regelungen vor, oder finden diese keine Anwendung, dann wird die Wegezeit zur Baustelle, abzüglich der Zeit, die Du vom Treffpunkt bzw. von zu Hause aus bis zum Betriebssitz gebraucht hättest, zur Arbeitszeit hinzugerechnet. Die Handwerkskammer Schwaben weist weiter darauf hin: „In einem Schreiben vom 23.04.2001 geht allerdings das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz davon aus, dass Fahrzeiten vom Betrieb zur Montagestelle bei Jugendlichen und Erwachsenen generell zur Arbeitszeit zählen.“
    Als Teil der Arbeitszeit zählen betrieblich veranlasste Wegezeiten, die durch die Beförderung des Auszubildenden vom Betrieb zu einer anderen Arbeitsstätte anfallen oder die Zeit für den Weg zwischen dem Betrieb und einer außerbetrieblichen Ausbildungsstätte oder auch die Zeit von einer Arbeitsstelle (oder Baustelle) zur nächsten (etwas bei Monteursarbeiten) oder bei einem Außendienstmitarbeiter von einem Kunden um nächsten, nicht aber sonstige Wegezeiten von zu Hause zum Betrieb oder der Nachhauseweg. Hat der Auszubildende auf Weisung des Ausbildenden die Arbeit nicht im Betrieb aufzunehmen, sondern an einer Montage-oder Baustelle, zählt die von ihm dafür benötigte Wegezeit dann als Arbeitszeit, wenn die dafür aufgewendete Zeit über die Zeit hinausgeht, die der Auszubildende normalerweise von seiner Wohnung bis zum Betrieb oder zur üblichen Arbeitsstätte benötigt (§11 BBIG, §4 Abs.1 JArbSchG).

    Eine weitere Frage ist, ob dein Betrieb verpflichtet ist, deine Arbeitszeiten zu erfassen. Dein Betrieb ist laut §16 ArbZG dazu verpflichtet, die Arbeitszeit zu erfassen, die über die 8 Stunden hinausgeht. Das heißt im Klartext, dass dein Ausbilder deine Überstunden aufschreiben muss. Er kann zusätzlich ein Zeiterfassungssystem einführen, in dem auch die reguläre Arbeitszeit erfasst wird.
    Wir empfehlen allen Azubis, die Arbeitszeit selbst mitzuschreiben. Am besten ist es noch, wenn dein Ausbilder am Ende der Woche deine Arbeitszeitzettel unterschreibt. Dann hast du einen wasserfesten Nachweis über deine Überstunden.

    Sollte es bei deiner Wegzeit Probleme mit der Anrechnung geben, solltest du zuerst das Gespräch mit deinem Ausbilder suchen und ihn auf die rechtliche Lage aufmerksam machen. Wenn das Gespräch nichts bringt, dann solltest du dich an die zuständige IG Bau vor Ort wenden. Hier ist ein Kontakt:

    IG Bau Mitgliederbüro Ansbach
    Turnitzstr. 28
    91522 Ansbach
    T: 0981 34 68
    E: ansbach igbau.de
    W: http:/​/​www.mittelfranken.igbau.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 13.09.2017 18:25:13


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden