Deutscher Gewerkschaftsbund

Samstagsarbeit/Überstunden

Wir sind eine Kanzlei mit 3 Auszubildenden. Jeden Samstag muss einer der Azubis ins Büro kommen (4h) und arbeiten. Ist dies generell zulässig?
Die überstunden werden bezahlt. Anwesend sind an Samstagen nur der Chef und ein Azubi. Es geht darum, dass fast die ganze Post der Woche bei uns am Samstag gemacht wird. D. h. der Azubi ist an den Samstagen dazu da Briefe oder Entwürfe einzuändern, Briefe einzutüten und diese dann zur Post zu bringen, was eigentlich hätte auch unter der Woche gemacht werden können. Kann der Chef verlangen, dass jeden Samstag ein Azubi arbeiten kommt, nur weil er selbst schlecht organisiert ist?

Antje: 10.09.2017 09:47:31 |
  • RE: Samstagsarbeit/Überstunden

    Hallo Antje,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Ich kann gut verstehen, dass es euch ärgert an Samstagen in die Kanzlei kommen zu müssen, um die Post der Woche abzuarbeiten. Ich gehe bei deiner Anfrage jetzt mal davon aus, dass ihr Azubis alle schon volljährig seid.

    Für volljährige Azubis gibt es keine gesetzliche Regelung, welche die Fünf-Tage-Woche vorschreibt, der Samstag ist im Arbeitszeitgesetz ein ganz normaler Werktag
    Du darfst nach dem Arbeitszeitgesetz an sechs Tagen pro Woche durchschnittlich 48 Stunden arbeiten. Trotzdem gilt für fast alle volljährigen Azubis ebenfalls die Fünf-Tage-Woche, weil sie in Tarifverträgen festgelegt ist. Und auch die Arbeitszeit ist oft in Tarifverträgen deutlich niedriger festgelegt. Bei deiner Gewerkschaft kannst du erfragen, ob es für deinen Ausbildungsberuf einen bindenden Tarifvertrag gibt.

    Falls für euch kein Tarifvertrag gültig ist, dann ist es also möglich, dass am Samstag gearbeitet wird. Allerdings muss die Arbeit an Samstagen auch dem Ausbildungszweck dienen. Das bedeutet, dass ein Ausbilder anwesend sein muss und dass ihr keine ausbildungsfremden Tätigkeiten erledigen müsst.
    Du schreibst nicht, ob ihr Überstunden ansammelt, wenn ihr an Samstagen arbeitet. Trotzdem will ich dir hierzu ein paar Infos geben, denn vielleicht bringt euch das bei eurem Problem weiter:
    Das mag sich jetzt für viele Azubis seltsam anhören aber: Überstunden musst du als Azubi – im Gegensatz zu normalen Mitarbeitern - nur freiwillig machen. Warum? Du machst keine Ausbildung, um zu arbeiten, sondern um zu lernen, und die normale vereinbarte Arbeitszeit reicht aus, um die Lerninhalte zu vermitteln. Daraus ergibt sich auch folgender Grundsatz: Auch die Überstunden müssen immer dem Zweck der Ausbildung dienen, das heißt dein Ausbilder oder eine ausbildungsbeauftragte Person müssen anwesend sein, wenn du Überstunden leistest!

    Wenn du Überstunden freiwillig machst gilt: Minderjährige dürfen nicht mehr als 40 Stunden die Woche arbeiten (§8 Jugendarbeitsschutzgesetz). Volljährige dürfen durchschnittlich nicht mehr als 48 Stunden und zeitweise maximal 60 Stunden arbeiten – aber nur wenn innerhalb von sechs Monaten im Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird (§3 Arbeitszeitgesetz)!

    Mein Rat ist, ihr solltet euch zusammentun und das Gespräch mit dem Ausbilder suchen. Du schreibst, dass die Arbeit auch gut unter der Woche schon erledigt werden könnte. Überlegt euch vorher, wie ihr euch organisieren könnt, damit am Samstag keine Post mehr erledigt werden muss. Wenn ihr einen oder zwei Lösungsvorschläge gefunden habt, dann unterbreitet sie eurem Chef. Vielleicht ist er froh, wenn die Post schon unter der Woche erledigt wird und wenn er am Samstag in der Kanzlei seine Ruhe hat. Er merkt dann auch, dass ihr euch engagiert.
    Wenn ihr Überstunden macht, dann könnt ihr auch damit argumentieren, dass Überstunden in der Ausbildung nicht vorgesehen sind und wenn welche gemacht werden, sie immer dem Ausbildungszweck dienen müssen.

    Wenn ihr weiter Unterstützung benötigt, könnt ihr euch auch an die zuständige Gewerkschaft vor Ort wenden. Hier ist ein Kontakt:

    Ver.di Geschäftsstelle Lübeck
    Holstentorplatz 1-5
    23552 Lübeck
    Tel.: 0451/79905-0
    E-Mail: bz.luebeck@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 11.09.2017 10:59:28


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Absenden