Deutscher Gewerkschaftsbund

Kündigungsschutz

Das Kündigungsschutzgesetz gilt nur für Beschäftigte, die länger als sechs Monate in einem Betrieb mit mehr als 10 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, tätig sind. Azubis sind davon ausgenommen. Wird das Arbeitsverhältnis von einer Seite als beendet erklärt, heißt das Kündigung. Für diesen Fall gibt es verschiedene Fristen und Regelungen, die für alle Arbeitnehmerinnen gelten. Eine Kündigung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Besteht ein Betriebsrat, muss er vor einer Kündigung immer angehört werden. Während des Mutterschutzes oder der Elternzeit ist eine Kündigung nahezu unmöglich. Eine weitere Übersicht gibt es hier.

WIR IM SOCIAL WEB