Deutscher Gewerkschaftsbund

Fehlzeiten

Hat ein Azubi während der Ausbildung zu viel gefehlt, weist er also erhebliche Fehlzeiten auf, so kann dies dazu führen, dass er nicht zur Abschlussprüfung zugelassen wird. Die oft angenommene 10-Prozent- Grenze ist jedoch nicht ausschlaggebend dafür, ob eine Zulassung erfolgt oder nicht. Vielmehr muss geschaut werden, ob in den Fehlzeiten für die Berufsbildung wesentliche Inhalte vermittelt worden wären oder nicht. Bei der Beurteilung der Frage, ob die Fehlzeiten zu erheblich sind, ist also eine Menge Auslegungsspielraum gegeben.

Tags:

WIR IM SOCIAL WEB